So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26341
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Kann ein erblasser ein kind im testament ohne stichhaltige

Kundenfrage

kann ein erblasser ein kind im testament ohne stichhaltige begründung enterben, und wenn ja, wie kann man gegen eine enterbung vorgehen?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Selbstverständlich kann der Erblasser nach freiem Belieben ein Kind enterben.
Dies kann in einem Testament auf zweierlei weise geschehen.
Entweder der Erblasser setzt einen anderen zum Alleinerben ein (dann ist dass Kind damit automatisch enterbt).
Oder er erklärt im Testament ausdrücklich, dass er das Kind enterben soll: "Hiermit enterbe ich mein Kind..."
Beide Varianten reichen aus um das Kind zu enterben.
Gegen eine Enterbung kann nicht vorgegangen werden, da der Erblasser in seinem Testierwillen absolut frei ist.
Die einzige Möglichkeit für das Kind wäre es feststellen zu lassen, dass der Erblasser bei der Errichtung des Testaments geschäftsunfähig war.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
bleibt der anspruch auf das pflichtteil, d.h. 1/2 des normalen erbteils bestehen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
richtig der Pflichtteilsanspruch bleibt immer bestehen.
Der Pflichtteilsanspruch kann auch nicht durch ein Enterben beseitigt werden.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht