So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26581
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Mann ist im Mai im Alter von 86 Jahren gestorben

Kundenfrage

mein Mann ist im Mai im Alter von 86 Jahren gestorben. Wir waren 52 Jahre verheiratet. Mein Mann hatte kein Sparbuch und auch kein Konto. Es geht alles über meinen Namen. Muß ich die 3 Kinder aus erster Ehe von meinem Konto auszahlen? Für eine Antwort bin ich sehr dankbar. Mit freundlichen Grüßen Barbara ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie höflich fragen:
Befindet sich denn ein Guthaben Ihres Mannes auf Ihren Konten?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Es war unser gemeinsames Konto das unter meinen namen lief.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Info.
Wenn es sich um ein gemeinsames Konto gehandelt hat, so steht den Erben als Rechtsnachfolgern Ihres Mannes grundsätzlich die Hälfte des Kontoguthabens zu. Dies ergibt sich aus § 430 BGB.
Eine Ausnahme von dieser Regelung besteht dann, wenn Sie nachweisen können, dass das Guthaben ganz oder zu einem größeren Teil von Ihnen eingezahlt wurde (Beispiel: Sie hatten das höhere Einkommen als Ihr Mann).
In diesem Falle steht Ihnen der entsprechend höhere Teil des Guthabens zu.
Achten Sie aber bitte darauf, dass wenn Ihr Mann kein Testament gefertigt hat, auch Sie als Ehefrau gesetzliche Erbin zu 1/2 (§§ 1931,1371 BGB) geworden sind. Das bedeutet den Kindern steht unter Berücksichtigung Ihrer Erbenstellung dann insgesamt nur 1/4 des Kontoguthabens zu.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
konnte ich Ihnen behilflich sein?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach!
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt