So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16546
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe einem Freund Geld geliehen, er kann es nicht

Kundenfrage

Hallo, ich habe einem Freund Geld geliehen, er kann es nicht zurück zahlen. Ihm steht der Pflichtteil seines Vater (verstorben) zu, wenn sein Großvater verstirbt. Dann erst kann er mir mein Geld zurück geben. Wir wollen es schriftlich festhalten, wie müsste so eine Vereinbarung aussehen, damit sie auch gültig ist?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage bei Just Answer, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte
Die Parteien sind Sich einig, dass Partei A Partei B ein Darlehen in Höhe von… Gewährt hat.
Um das Darlehen zurückzahlen zu können verpflichtet sich Partei B den Pflichtteil geltend zu machen, wenn sein Großvater Herr..... Verstirbt
Er verpflichtet sich, Partei A Dies binnen 14 Tagen mitzuteilen..
Das Darlehen kann aber durch Partei A jederzeit fällig gestellt werden und ist dann Zurückzahlung fällig.
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Kann diese Vereinbarung formlos sein? Wie kann ich mich absichern,dass er mich auch informiert,wenn er sein Erbe antritt? Wie bezeichnet man so eine Vereinbarung genau? Ist es eine Abtretungserklärung?

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte: Diese Vereinbarung kann so formlos sein.Das ist ein Vertrag und Sie können aus diesem Vertrag dann Ihr Recht einklagen. Eine Abtretungserklärung ist es nicht, denn er tritt ihnen damit ja sein Erbe nicht ab.Sie können das nur so formulieren denn ein Vertrag über den Nachlass eines noch lebenden dritten ist nach Paragraph 311 B BGB nichtig. Sie können also nicht vereinbaren, dass er Ihnen das künftige Erbe abtritt sondern Sie können nur vereinbaren dass er es geltend macht und sich halt dann verpflichtet, Ihnen Auskunft zu erteilen.Sich das Erbe direkt abtreten lassen können Sie nicht, denn das wäre ein Vertrag über den Nachlass eines noch lebenden dritten und der ist nicht zulässig.Wichtig ist aber auch dass sie es direkt schriftlich haben, dass sie in das Darlehen gegeben haben und dass er es zurückzahlen muss und das ist überhaupt ein Darlehen ist. Dann haben Sie das nicht schriftlich dann können Sie es nicht beweisen, dass es nicht eine Schenkung ist.Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nachtrag:
Machen Sie es doch so, der Freund soll gegen sich einen Mahnbescheid ergehen lassen, d.h. sie machen gegen ihn eine Mahnbescheid und es soll keinen Widerspruch einlegen. Dann haben Sie gegen ihn einen Titel in der Hand, aus dem können Sie vollstrecken.
Das heißt die können dann den Gerichtsvollzieher hinschicken lassen, und können bei ihm pfänden.
Sie können ihn mit diesen Titel auch dazu bringen, dass er die eidesstattliche Versicherung abgibt.
Dies dürfte ihn dann dazu veranlassen, dass er wenn er das Erbe bekommt Ihnen dies ehrlich an gibt
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geeehrter Ratsuchender, leider haben Sie mich bis jetzt noch nicht positiv bewertet.Ich würde sehr gerne die Beratung abschliessen und dafür vergütet werden.Dafür brauche ich ihre Rückmeldung, was denn an meiner Antwort noch fehlt. Es kann auch sein, dass ich Ihre Nachfragen nicht bekommen habe. Ich würde dann bitten, Ihre Fragen hier noch einmal zu stellen, damit ich sie beantworten kann.Vielen Dank ***** ***** Verständnis.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht