So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 30
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Hallo,meine Mutter ist 2015 gestorben. Sie hat ein

Kundenfrage

Hallo, meine Mutter ist 2015 gestorben. Sie hat ein Testament hinterlassen, nach dem meine 3 Geschwister das finanzielle Vermögen erben (340.000,-€) und ich das Haus. Nun habe ich bereits im Jahre 1997 eine Haushälfte (65qm Obergeschoss) überschrieben bekommen, (die ich mir ausgebaut habe auf 140qm) mit dem Wunsch meiner Mutter, sie „ans Ende zu bringen“. Seitdem habe ich in dem Haus gewohnt und meine Mutter, die seit 2007 zu 100% erblindet war, in allen Dingen unterstützt, die sie nicht mehr selbst tun konnte, sie zu Ärzten und Verwandten gefahren, ihre Abrechnungen gemacht, Bankgeschäfte erledigt, eingekauft, für Handwerker gesorgt usw.. Meine Geschwister sind gelegentlich, auch wenn Not am Mann war, zu Besuch gekommen und haben geholfen oder sind eingesprungen, wenn ich im Urlaub war. Ich hatte und habe Vollmacht über das Vermögen, das ich mit gutem Erfolg in den Händen der Banken gelassen habe. Mutters Einkommen reichte aus, ihre laufenden Kosten zu decken und sogar noch etwas zu sparen, und sogar am Ende noch die Polin zu bezahlen, die sich um Mutter gekümmert hat. Meine Fragen nun: 1.) Da meine Mutter seit 2007 bis zuletzt Blindengeld in Höhe von 220,-, später dann 265,-€ erhielt, steht mir davon für meine Tätigkeiten eine gewisse Summe zu, sagen wir 100,-€ pro Monat seit Bewilligung des Blindengeldes? 2.) Meine Mutter hatte einen Bausparvertrag über 10.000€ laufen, in den ca. die Hälfte eingezahlt ist – gedacht für Renovierungen am Haus, wie ich meine. Da sie nun aber seit geraumer Zeit mehr und mehr erblindet ist, konnte sie die Schäden am Haus auch nicht sehen. Darüber hinaus wollte sie keine Bauerei, keinen Staub und Lärm mehr im Hause haben, so dass ich darauf verzichtet habe, auf ihrer Etage die Fenster, Jalousien, usw. zu erneuern. Könnte ich mit Recht Anspruch erheben auf diesen Bausparvertrag? Mit freundlichen Grüßen Eckhard ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
RAKRoth :

Sehr geehrter Ratsuchender,

RAKRoth :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

RAKRoth :

1.

RAKRoth :

Sie können einen Ausgleichungsanspruch bei besonderen Leistungen eines Abkömmlings nach § 2057a BGB geltend machen.

RAKRoth :

2.

RAKRoth :

Hinsichtlich des Bausparvertrages gehören etwaige Guthaben zum finanziellen Vermögen der Erblasserin, so dass aufgrund der testamentarischen Regelung Sie hier leider keinen Anspruch geltend machen können.

RAKRoth :

Bitte bewerten Sie nicht vorschnell. Danke !

JACUSTOMER-bpo6dsih- :

Wie sieht es aus mit einem Ausgleichsanspruch für Leistungen eines Abkömmlings wg. Blindheit nach § 2057a BGB

JACUSTOMER-bpo6dsih- :

Wie sieht es aus mit einem Ausgleichsanspruch für Leistungen eines Abkömmlings wg. Blindheit

RAKRoth :

In § 2057a Abs. 1 BGB werden als ausgleichspflichtige Leistungen Mitarbeit im Haushalt, Beruf oder Geschäft des Erblassers sowie erhebliche Geldleistungen genannt. Aus der weiteren Formulierung „oder in anderer Weise“ ergibt sich, dass die vorherigen Benennungen nur beispielhaften Charakter haben.

RAKRoth :

Vor diesem Hintergrund kommen auch Leistungen wg Blindheit Ihrer Mutter grundsätzlich in Betracht.

RAKRoth :

Haben Sie noch Rückfragen ?

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


wir haben gesehen, dass Sie eine Antwort von einem Experten auf Ihre Frage bekommen haben.

Sie haben auf Ihrem Benutzerkonto ein Guthaben hinterlegt, welches durch klicken auf einen der drei Smilies an den Experten und JustAnswer freigegeben wird.


Mit dem Button „bewerten und bezahlen“ bestätigen Sie also nur die Freigabe, ohne erneut eine Zahlung leisten zu müssen.

Mit dem Button „dem Experten antworten“ können Sie Ihre Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.


Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatorenteam