So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 32
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

hallo Meine Mutter ist 2012 verstorben. meine Schwester ist

Kundenfrage

hallo
Meine Mutter ist 2012 verstorben. meine Schwester ist als allein Erbe eingetragen. Wir weiteren Kinder bekommen den Pflichtteil. meine mutter hat aber meiner Schwester schon zu Lebzeiten die Hälfte des Hauses überschrieben ,ohne zu wissen das sie ihr Haus meiner Schwester mit 60 Prozent übereignet hat, weil meine Schwester vom Vater wie alle Kinder schon ein Teil geerbt hat. meine Mutter gab ihr die Hälfte ohne zu wissen das sie ihr die Mehrheit gab, weil sie dement war. Meine Mutter wollte das ich und meine Schwester je die hälfte vom Haus bekommen. Wir waren auch bei einem Notar der das alles Notiert hat.Es tauch aber nun ein Testament auf von den keiner was weis.Das neue Testament enthält mindestens 5 mal die Position das er meiner Mutter abrät dieses Testament zu unterzeichnen.Gibt es nun eine Möglichkeit dieses Testament anzufechten?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Leider ist mir der Sachverhalt noch nicht ganz klar. Deswegen muss ich nachfragen.
Ist es richtig, dass Ihre Mutter bereits vor 3 Jahren verstorben ist?
Wurde nach dem Tod der Mutter ein Testament bereits eröffnet?
Wenn ja, welchen Inhalt (Erbenstellung) hat dieses?
Wann wurde ein Testament eröffnet?
Wann erfolgte die Überschreibung des Miteigentumsanteils an Ihre Schwester?
Sobald Sie mir geantwortet haben, können wir die Beratung fortsetzen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Hallo

Ja meine Mutter ist 2012 verstorben.

Ja es wurde ein Testament eröffnet-

Schwester haupt Erbin Rest Pflichtteil.rzHpjbdNXnke auch 2012

2012

Ich denke 2012

gruss

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Rückmeldung.
Leider ist Ihre Mitteilung nicht ganz verständlich.
Das Haus wurde 2012 von der Mutter auf die Schwester übertragen?
Das Testament wurde 2012 eröffnet?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

nein es wurde 2010 per schenkung an die schwester übertragen. Mutter hat 50 Prozent überschrieben ohne zu wissen das der Schwester vom Tod des Vaters wie jedem Kind schon ein fünftel von einem viertel des Hauses gehörte. Also hat sie ihr die Mehrheit übergeben.Sie hat die Mutter unter druck gesetzt das zu tun damit sie ein Kredit aufnehmen konnte um in das Haus einzuziehen ( Renovierung) Mutter verfügte aber über 25.000€ in Bar.

Nun konnte meine Mutter mir nie die hälfte vom Haus geben. meine Mutter war dement ich habe sie mehrere Jahre gepflegt Pflegestufe 3 .Schwester wollte Mutter ins Pflegeheim verbringen.

Es ist schwierig das alles zu schreiben.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
vielen Dank ***** ***** Rückmeldung. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das alles sehr schwer für Sie ist.
Rechtlich ist es allerdings so, dass ein Testament nur binnen 1 Jahres ab Eröffnung und damit Kenntnis über den Inhalt des Testamentes angefochten werden kann. (§ 2082 BGB).
Auch für die Anfechtung des Übertragungsvertrages hätte eine Jahresfrist ab Kenntnis gegolten.
Diese dürfen nun aber aufgrund des Zeitablaufes bereits verstrichen sein.
Nichts desto trotz haben Sie gegenüber der Beschenkten Schwester weitergehende Ansprüche, als den Pflichtteil.
Sie haben in die Schenkung Ihrer Schwester einen Pflichtteilsergänzungsanspruch gem. § 2325 BGB. Ihnen steht also neben dem Pflichtteil aus dem Barvermögen noch der Pflichtteil in den Wert des übertragenen Miteigentumsanteils zu.
Diesen Anspruch müssen Sie aber schnell geltend machen, denn er verjährt binnen 3 Jahre ab Testamentseröffnung zum Jahresende. Bei einer Testamentseröffnung in 2012 tritt damit Verjährung zum 31.12.2015 ein.
Sie sollten hierzu einen Anwalt vor Ort beauftragen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich bei weiterem Klärungsbedarf zur Verfügung.
Wenn Sie keine weiteren Fragen haben, freue ich mich über eine positive Bewertung für meine Beratung. Nutzen Sie hierzu bitte die lachenden Smileys. Vielen Dank.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
haben Sie weitere Nachfragen ? Gern helfe ich weiter.
Andernfalls schließen Sie die Beratung noch mit einer positiven Bewertung ab.
Nutzen Sie hierfür ein lachendes Smiley, welches Sie unter meinen Antworten finden.
Vielen Dank.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
haben Sie weitere Nachfragen ? Gern helfe ich weiter.
Andernfalls schließen Sie die Beratung noch mit einer positiven Bewertung ab.
Nutzen Sie hierfür ein lachendes Smiley, welches Sie unter meinen Antworten finden.
Vielen Dank.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team