So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Tag Ich möchte mich erkundigen ob es möglich ist mein

Kundenfrage

Guten Tag
Ich möchte mich erkundigen ob es möglich ist mein Erbe vorzeitig einzuklagen!
Da Ich keinen Kontakt mit meinen Eltern habe (wobei er mein Stiefvater ist) , und ich wegen meinen Stiefvater damals aus unserem Haus ausgezogen bin, wollte ich mich beraten lassen ob es möglich wäre meinen Anteil! Haus und Grund ! Jetzt schon zu bekommen! Habe noch 2,kleime Schwestern die von ihm sind! Nur Ich wurde bei seiner Heirat mit meiner Mutter Adoptiert und habe seinen Namen damals angenommen!
Was würde mir überhaupt zustehen und würde sich das auszahlen dies zu machen!?
Vielen Dank
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

1. Aufgrund der Adoption sind Sie im Erbfalle auch Erbe des Nachlasses Ihres Vaters und damit seinen leiblichen Kindern gleichgestellt. Insoweit haben Sie den gleichen Erbteilsanspruch wie Ihre Halbschwestern.

2. Allerdings besteht zu Lebzeiten kein Anspruch das spätere Erbe schon jetzt einzuklagen oder gerichtlich geltend zu machen.

3. Über eine vorweggenommene Erbfolge im Rahmen einer Vermögensübertragung entscheidet allein der Erblasser, so dass Sie hier leider keine Ansprüche aus dem späteren Erbe schon jetzt geltend machen können.

4. Einen Anteil an Haus und Grund können Sie daher nur erhalten, wenn Ihre Eltern Ihnen hierfür einen Ausgleich freiwillig zahlen. Eine solche Vereinbarung ist z.B. möglich und wird vorgenommen, wenn der künftige Erbe hierzu auf seinen gesetzlichen Pflichtteil verzichtet. Dies hat den Vorteil, dass die beiden Halbschwestern das Erbe unter sich aufteilen können, wenn Sie aufgrund einer Zahlung auf Ihren Pflichtteil verzichten.

Dies bedarf aber der Zustimmung und Mitwirkung Ihrer Eltern und kann von diesen nicht auf gerichgtlichem Wege erzwungen werden.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Viele Grüße

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, freue ich mich über eine positive Bewertung (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).

Vielen Dank ***** ***** Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht