So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 27
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Gerichtssachverständiger setzt unrealistische Preise fest

Kundenfrage

Hallo ich habe eine dringende Frage? Wohin kann ich mich wenden wenn ein Gerichtssachverständiger total unrealistische Preise festsetzt (3,50 € anstatt 7,00€).Es geht hier um meinen Pflichtteil wo ich jahrelang ohne Lohn u. Sozialversicherungsbeiträge gearbeitet habe.. Auf Beschwerde hat dieser dann auf 4,74€ erhöht. Mit diesen Preisen entsteht mir ein Nachteil von 120.000 €.Ich bekomme sowieso nur 3/8 vom Erbe. Überall wurden aber im März 2012 in unserer Gegend schon 7 € und mehr für dieselbe Bodenqualität bezahlt.Auch die Landratsamtspreise wurden 2011/2012 mit 7 € ausgeschrieben.Es findet jetzt gerade eine Gerichtsverhandlung statt, an der ich nicht teilnehmen muss, da ich als Kind dort misshandelt wurde und ich psychisch nicht so stabil bin

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Darf ich Sie fragen:
Der zweite Schätzer wurde durch das Gericht beauftragt?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ja dieser wurde durch das Gericht beauftragt hat zuerst auch so um die 3,50 € geschätzt, auf Einwendungen und mehrerer Beweise von mir, mehrere Kaufverträge zum selben Zeitpunkt mit 7,00 € verkauft hat dieser dann auf 4,74 erhöht. Hofstelle hatte ich damals nicht nochmal schätzten lassen da ich ich nicht ausgekannt habe.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank.
wenn ein Gutachter nicht zu dem richtigen Ergebnis kommt, dann haben Sie als ersten Schritt die Möglichkeit Fragen an den Gutachter zu richten. Das haben Sie getan, daher auch die Erhöhung auf 4,74 EUR.
Wenn aber auch die Fragen nicht zum richtigen Ergebnis führen und der Gutachter trotz Ihrer Hinweise auf die Preise des LRA nicht entsprechend reagiert, so können Sie bei Gericht einen Antrag auf ein weiteres Gutachten stellen durch einen sogenannten Obergutachter.
Die Bestellung eines solchen Obergutachters der natürlich an die beiden vorangegangenen Ergebnisse nicht gebunden ist muss dann durch einen Gerichtsbeschluss erfolgen.
Dieser Obergutachter prüft dann eigenständig unter Berücksichtigung der Vorgaben welche das LRA geliefert hat ob die beiden vorangegangenen Schätzungen korrigiert werden müssen.
Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten .
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,
habe ich Ihre Fragen beantwortet?
Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.
Ansonsten fragen Sie gerne nach
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht