So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Hätte eine Frage zum Erbrecht Mein

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren
Hätte eine Frage zum Erbrecht
Mein Bruder ist verstorben.Ich wurde von der Polizei verständigt. Er lebte seit 2 Jahren in einem Heim. Er hatte MS. Er hatte einen Betreuer und alles lief über den Bezirk Niederbayern. Die Unterbringung im Heim über das Amtsgericht. Er war mittellos. Soll ich das sogenannte Erbe antreten (kein Vermögen) nur private Sachen antreten. Kann der Bezirk mir gegenüber Heimkosten geltend machen.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:
Wenn Ihr Bruder mittellos war, sind die Heim- und Pflegekosten vom Sozialamt übernommen worden. Eine Inanspruchnahme der Erben kann nur erfolgen, wenn ein Nachlass vorhanden wäre, der die Geringfügigkeit überschreitet.
Es ist also nicht damit zu rechnen, dass Sie als Erbe beansprucht werden.
Unabhängig davon kann eine Ausschlagung dennoch sinnvoll sein, wenn nicht auszuschließen ist, dass Ihr Bruder Schulden gehabt haben könnte.
Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen.
Gern helfe ich weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Kann das Sozialamt an mich herantreten

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
wenn kein signifikanter Nachlass, außer privaten Sachen, vorhanden ist, wird das Sozialamt nichts von Ihnen fordern.
Ein Anspruch auf Kostenersatz gegenüber den Erben wird nicht geltend gemacht, soweit der Wert des Nachlasses unterhalb der Freibetragsgrenze von 2.292,- € (dreifacher Grundbetrag nach § 85 SGB XII) liegt.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?
Gern helfe ich weiter.
Falls Sie keine Nachfragen haben, hinterlassen Sie bitte eine positive Bewertung und honorieren damit meine Bemühungen.
Vielen Dank.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?
Gern helfe ich weiter.
Falls Sie keine Nachfragen haben, hinterlassen Sie bitte eine positive Bewertung und honorieren damit meine Bemühungen.
Vielen Dank.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?
Gern helfe ich weiter.
Falls Sie keine Nachfragen haben, hinterlassen Sie bitte eine positive Bewertung und honorieren damit meine Bemühungen.
Vielen Dank.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
leider haben Sie bisher keine Nachfrage gestellt, aber auch keine positive Bewertung hinterlassen.
Falls es technische Probleme geben sollte, lassen Sie mich dies wissen, damit ich den Kundendienst/technischen Support informieren kann.
Vielen Dank ***** ***** Rückmeldung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht