So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26190
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Rechtsanwälte. Seit nun mehr als 4 1/2Jahren bin

Kundenfrage

Sehr geehrte Rechtsanwälte. Seit nun mehr als 4 1/2Jahren bin ich im Erbstreit mit Stiefgeschwistern.Meine Mutter ist im Februar 2010 verstorben.Leider bin ich mit meinem Rechtsanwalt nicht zufrieden.Vor 10Wo*****, *****n vor 7Wochen war ich in der Kanzlei um den weiteren Vorgang zu besprechen.Er sagte mir zu das ich in Kürze eine Abschrift erhalten würde.Dieses ist bis heute nicht der Fall.Die Gegenseite will nun eine Erbauseinandersetzungsklage, wegen Blockhadehaltung, gegen mich bewirken.Da die Gegenseite, Ordner mit Beweißmaterial zurückhält, ( ungeklãrte Geldschenkungen usw.), forderte ich dieses zur Klärung. Doch nicht's dergleichen passiert.Die Gegenseite reagiert nicht darauf, und mein Anwalt auch nicht.Darf ich mir einen anderen Anwalt nehmen? Woher weiß ich das ein Anwalt gut ist, und mit Biss an solche Auseinandersetzungen rangeht?
Ich würde mich sehr freuen von Ihnen zu hören.
Mit freundlichen Grüßen
Rita Höveler
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihnen der Anwalt trotz Ihrer Aufforderung keinen Besprechungstermin gibt, dann können Sie das Mandat nach § 626 BGB fristlos kündigen.

Wenn Sie dann einen neuen Anwalt beauftragen, dann können sie die Mehrkosten dem Anwalt als Schadensersatz in Rechnung stellen.

Ob ein Anwalt gut ist, ist im Vorfeld schwer zu beurteilen.

Ein wichtiger Anhaltspunkt ist seine berufliche Qualifikation.

Wenn Sie sich also einen guten Anwalt suchen wollen, dann sollten Sie darauf achten sich an einen Fachanwalt für Erbrecht zu wenden.

Dann haben Sie schon einmal die Garantie dafür, dass seine erbrechtliche Fachkunde geprüft wurde und zum anderen er eine erhebliche Anzahl an erbrechtlichen Mandaten bereits bearbeitet hat und über eine entsprechende Qualifikaton verfügt.

Ich würde Ihnen darüber hinaus empfehlern zunächst den Anwalt nur im Wege der Erstberatung zu beauftragen. Im Beratungsgespräch können Sie dann ersehen, ob Sie zum Anwalt und seinen Fähigkeiten vertrauen fassen können.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Was sagen Sie zu dem Sachverhalt? Ich bin der Meinung das dieses Unterschlagung ist, da ich für Gerechtigkeit bin, und dieses zur Klärung beiträgt.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn die Gegenseite Ordner zurückhält, dann wird der Hintergrund diese von ihnen angesprochen ungeklärten Geschenke sein, ganz klar.

In dem Fall ist es wichtig das der Anwalt agiert (Auskunft) und nicht nur reagiert (Wartet bis die Auseinandersetzungsklage kommt.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht