So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, meine Frau hatte jetzt mit ihren Geschwistern eine

Kundenfrage

Guten Tag, meine Frau hatte jetzt mit ihren Geschwistern eine Grundbucheintragung auf sich alleine veranlasst. Hierbei ist pro Person eine brieflose Grundschuld von 30000 € eingetragen worden.
Diese soll mit 18 % per annum verzinst werden, ist das rechtlich von der Zinssatz
Höhe in Ordnung ?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:

Grundschuldzinsen entsprechen regelmäßig nicht dem Zinssatz, der für das zu sichernde Darlehen vertraglich vereinbart ist. Die Grundschuldzinsen liegen regelmäßig über den Darlehenszinsen. Zinssätze von 15 % und höher sind üblich.

Die Grundschuldzinsen sind abstrakt, haben also nicht mit der eigentlichen Forderung der Bank zu tun.

Eine Verbindung zu dem Darlehensvertrag wird über den sogenannten Sicherungsvertrag hergestellt.

Nach den üblichen Sicherungsabreden werden alle "gegenwärtigen und künftigen Ansprüche" des Kreditgebers durch die Grundschuldzinsen gesichert. Die Grundschuldzinsen sichern somit wie das Grundschuldkapital die durch die Sicherungsabrede umschriebene Forderung.

Die von Ihnen angegebene Zinshöhe ist daher durchaus üblich und dienen lediglich der Sicherheit.

Für das zugrundeliegende Darlehen/Forderung gilt der vertraglich vereinbarte Zinssatz, der sicherlich niedriger ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen dies verständlich erläutern.

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Gern helfe ich weiter.



Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

benötigen Sie weitere Informationen oder bestehen noch Unklarheiten ?

Gern helfe ich weiter.