So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 602
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag, Herr Rösemeier, ich habe eine Frage zum Erbrecht

Kundenfrage

Guten Tag, Herr Rösemeier,
ich habe eine Frage zum Erbrecht und damit verbundenen Auszahlungsmodalitäten.
In einer Nachlasssache, die nach nunmehr nach mehr als 6 Jahren abgeschlossen ist, stellt sich die Frage, wie lange die Auszahlung des Erbteils dauern kann.
Es sei der Hinweis gestattet, dass alle in der Nachlasssache Tätigen Ihr Honorare und Vergütungen erhalten haben und auch die Steuern für das Finanzamt für Erbschaft - und Verkehrsteuern entrichtet worden sind.
Vor mehr als 8 Wochen wurde durch den Nachlasspfleger mitgeteilt, dass die Auszahlung der jeweiligen Erbanteile in Kürze erfolgen wird.
Diese Formulierung lässt eine zeitliche Begrenzung offen. Gibt es eventuelle Fristen für die Auszahlung, wenn das Nachlassverfahrens komplett abgeschlossen ist. Besteht die Möglichkeit beim Nachlassverwalter anzufragen, worin die Gründe für die Verschleppung des Auszahlungsverfahrens bestehen.
Inwieweit kann man als Erbe in diesem Stadium tätig werden?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich benötige weitere Angaben von Ihnen.

Aus Ihrer Schilderung geht nicht hervor, warum hier ein Nachlassverwalter eingeschaltet worden ist. Können Sie hierzu nähere Angaben machen.

Liegt denn bereits ein Erbauseinandersetzungsvertrag der Erbengemeinschaft vor oder eine anderweitige Vereinbarung (beispielsweise auch das Testament) aufgrund dessen die Erbquoten und die Auszahlungsbeträge sich ergeben?

Sobald Sie mir geantwortet haben, komme ich auf die Beratung zurück.