So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 602
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, darf meinem Vater seine Ehefrau mit einer Bankvollmacht,

Kundenfrage

Hallo, darf meinem Vater seine Ehefrau mit einer Bankvollmacht, die über den Tod hinaus gilt über das Geld verfügen?
Hierzu steht in der einen Vollmacht am Schluss folgende Satzung:
Die Vollmacht kann von mir jederzeit schriftlich gegenüber der Bank widerrufen werden. widerruft einer meiner erben, so hat diese nur Wirkung für ihn. Verfügungen des Bevollmächtigten können dann nur noch gemeinsam mit dem Widerrufenden erfolgen.
In einer anderen Bankvollmacht steht u.A. :
Die Vollmacht erlischt nicht mit dem Tod des Kontoinhabers, die bleibt als Vollmacht der Erben bestehen. Der Widerruf eines von mehreren Erben lässt die Vollmacht nur für den Widerrufenden erlöschen. Der Bevollmächtigte kann in diesem Fall nur weitere Verfügungen nur gemeinsam mit dem Widerrufenden treffen. Die Bank kann verlangen, dass der Widerrufende sich als Erbe ausweist.
Meinem Vater seine Ehefrau hat sofort das gesamte Vermögen auf ihr eigenes Konto einbezahlt und die Vorkonten eigenmächtig aufgelöst, ohne mich zu benachrichtigen- ein Erbschein existierte damals noch nicht. Ich habe bis heute noch kein Geld bekommen. Ein Erbschein wurde seit dem Tod meines Vaters- nach 16 Monaten (04.2013) erteilt.
Frage:
Hat die Bank, bzw. die Ehefrau zu Unrecht gehandelt?
Warum kann sie mit dem Geld machen was sie will und ich habe nichts bis jetzt?
Hinzu kommt die Ehefrau ist gebürtige Philipinin und könnte jederzeit mit dem Gesamtvermögen abhauen.
MfG,
Marcel O.




Schon probiert:
Die Bank um die Sicherstellung des Vermögens gebeten, wurde jedoch abgelehnt. Per Eischreibebrief an Ehefrau, die Aktiva und Passiva angefordert,jdoch zum Kontoauflössezeitpunkt ohne Antwort. Anzeige u.A.wegen Unterschlagung gestellt, jedoch ohne Erfolg. und vieles mehr!!!
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank ***** ***** Anfrage bei Just Answer, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte


Bitte beachten Sie dazu meine vorhergehende Antwort.


Es ist ihr gegenüber der Bank rechtlich möglich aber Sie darf es im Verhältnis zu den Erben nicht


Ich. Würde höflich um positive Bewertung meiner vorhergehenden Antwort bitten, oder darum, dort nachzufragen
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo noch einmal nachgefragt,


ich habe von Ihnen zwar eine Bestätigung aber keine Antwort, wie soll ich weiter verfahren- oder besser was kann ich dagegen unternehmen.


Für einen Beratungsschein brauche ich eine Begründung, denn ich habe vom Vermögen bis heute noch nichts bekomme.


Danke,


M.O.


 

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank ***** ***** Nachfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworte:


Sie geben als Begründung einfach Erbauseinandersetzung an und Geltendmachung von Herausgabeansprüchen.

Sie können das was zu Unrecht von der Ehefrau abgehoben wurde von dieser wieder zurückfordern , denn es steht Ihnen als Erben gemeinsam zu.

Daher kann gefordert werden, das womit sie sich bedient hat, wieder der Erbmasse zuzuführen.

Damit können Sie einen Anwalt vor Ort beauftragen

Bitte bewerten Sie meine ERSTE Antwort bei der anderen Frage.

Danke




Ich hoffe,ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie sehr gerne nach.Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung.Vielen Dank