So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Ich habe einen Beschluss

Kundenfrage

Ich habe einen Beschluss vom OLG Celle, der mich als Vollerbin ausweist. Das Amtsgericht Hildesheim hat diesen Beschluss bis heute nicht umgesetzt, Zeitweise sind sogar die Akten verschwunden. Mein XXX kommt in dieser Sache auch nicht weiter. Dieser Prozeß dauert nun schon 5 Jahre und zerrt erheblich an meinen Nerven. Ich bin 74 Jahre. Was kann ich noch tun??

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werter Fragesteller,

gerne möchte ich Ihnen weiterhelfen, benötige jedoch weitere Angaben von Ihnen.

Soll das Amtsgericht Hildesheim aufgrund es Beschlusses des OLG Celle einen Erbschein erteilen?
Wie begründet das Amtsgericht Hildesheim seine Untätigkeit?

Sobald Sie mir geantwortet haben, komme ich auf die Beratung zurück.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja, ich benötige einen Erbschein, um die Eintragung ins Grund buch vornehmen zulassen.


Eine Begründung habe ich bisher nicht erhalten. Man sagt mir nur, die Angelegenheit sei ein wenig kompliziert und die Gegenseite erhält immer wieder Einspruchsrecht.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werte Fragestellerin,

herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wenn Sie einen Beschluss des OLG Celle in Händen halten, der Sie als Vollerbin ausweist, so ist das Nachlassgericht verpflichtet, auf Ihren Antrag hin auch einen Erbschein auszustellen.

Etwas kompliziertes kann ich hier nicht entdecken, denn es gibt ja gerade von einer oberen Instanz den Beschluss über Ihre Erbenstellung.

Weitere Einspruchsmöglichkeiten dürften nunmehr eigentlich nicht bestehen, da es den Beschluss des Oberlandesgerichtes gibt.

Soweit es Ihnen möglich ist, würde ich Ihnen empfehlen, einmal selbst und persönlich beim Nachlassgericht vorzusprechen und sich dort nun einmal konkret erklären zu lassen, woran es denn nun noch hapert. Kommen Sie in der Nachlassabteilung nicht weiter, gehen Sie einfach zum Präsidenten des Amtsgerichtes und beschweren Sie sich dort. Dieser wird dann prüfen, warum Ihnen immer noch kein Erbschein erteilt wurde.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Gerne bin ich bei weiteren Fragen für Sie da. Ansonsten freue ich mich über eine positive Bewertung. Hierfür ist nur ein Klick auf ein lachendes Gesicht erforderlich. Herzlichen Dank