So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 32
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bin Mietglied einer Erbengemeinschaft.

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin Mietglied einer Erbengemeinschaft. Wir haben ein Stück Land geerbt. Ich habe vor 15 Jahren einem Mitglied der Erbengemeinschaft eine Vollmacht erteilt meine Interessen in diesem Fall zu vertreten. (Vollmacht ohne Datum und Unterschrift). Diese Bevollmächtigte Person ist nun demenskrank und hat nun einen Vormund. (Tochter und Sozialamt). Erstreckt sich meine Vollmacht nun auch auf den Vormund des bevollmächtigten oder ist die Vollmacht hinfällig sobald die bevollmächtigte Person nicht mehr geschäftsfähig ist? In meiner erteilte Vollmacht war von einer Untervollmacht keine Rede.

MfG
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die Vollmacht ist in § 164 BGB geregelt.

Mit der von Ihnen erteilten Vollmacht bezieht sich allein die von Ihnen bevollmächtigte Person.

Soweit diese Person geschäftsunfähig wird, geht die Vollmacht nicht automatisch auf den Betreuer über, da die Vollmacht personenbezogen ist.

Eine Ausnahme haben Sie lediglich dann, wenn Sie der bevollmächtigten Person gestatten eine Untervollmacht zu erteilen (wie von Ihnen angesprochen).



Nach § 105 BGB ist jedoch eine Willenserklärung eines Geschäftsunfähigen unwirksam. Das bedeutet, wenn der Miterbe aufgrund seiner Demenz geschäftsunwirksam sein sollte, dann kann er als Ihr Vertreter keinerlei Wirksame Erklärungen mehr abgeben.

Die von Ihnen erteilte Vollmacht ist insoweit hinfällig und Sie sollten mit Ihrer Vertretung eine andere Person beauftragen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter [email protected] oder Tel.: 0800 1899302.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto

JACUSTOMER-h4vg0m8z-an

Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-h4vg0m8z-unter

Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.