So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26191
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Mein Mann und ich haben vor einigen Jahren gemeinsam

Kundenfrage

Guten Tag,
Mein Mann und ich haben vor einigen Jahren gemeinsam einen Kredit aufgenommen und ein Haus gekauft.
Ich habe keine Kinder. Mein Mann hat eine erwachsene Tochter und einen Enkelsohn.
Wir möchten gerne, dass beim Ableben eines Ehegatten der überlebende Ehegatte erbt und erst nach dessen Ableben die Tochter/Stieftochter.
Ist dies möglich? Muss die Tochter/Stieftochter diesem Testament zustimmen, sollte dies bei einem Notar/Anwalt geschlossen werden?

Was geschieht, wenn beispielsweise mein Mann verstirbt, wir kein Testament geschlossen haben. Dann sind seine Tochter und ich zu gleichen Teilen erbberechtigt. Wenn nun aber noch der offene Kredit nicht abbezahlt ist, das Haus so nicht mehr gehalten werden kann. Müssen dann meine Stieftochter und ich gemeinsam für die Abzahlung des Kredites aufkommen oder nur ich?
Und kann die Stieftochter darauf bestehen, dass das Haus verkauft wird, um ihren Pflichtteil zu erhalten, der durch die Schulden gar nicht vorhanden wäre, sondern durch den Verkauf des Hauses lediglich die Restkreditschuld ausgeglichen wird.

Viele Grüße
K. Spindler
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ja, dies ist selbstverständliche möglich, indem Sie ein gemeinsames Testament errichten und Sie sich darin wechselseitig zur Alleinerben einsetzen. Weiter können Sie in dem Testament bestimmen, dass Erbe des Letztversterbenden die Tochter /Stieftochter wird.

Dieses Testament können Sie selbst und ohne Notar und auch ohne Zustimmung der Schwiegertochter aufsetzen.

Wichtig ist nur dass es eigenhändig geschrieben wird (von einem von Ihnen) und von beiden unterschrieben wird.


Ohne Testament tritt die gesetzliche Erbfolge ein, dass bedeutet Sie erben nach §§ 1931,1371 BGB 50% des Nachlasses Ihres Mannes und die Tochter nach § 1924 BGB die anderen 50%

Im Ergebnis werden Sie dann noch 25% des Hauses hinzubekommen (ich gehe davon aus, dass Ihnen und Ihrem Mann das Haus zur Hälfte gehört und die Stieftochter hält dann 25% des Hauses.

Das bedeutet, dass Sie zu 75% für alle Lasten und Pflichten aufkommen müssen die Stieftochter zu 25%.

Die Stieftochter kann den Verkauf des Hauses erzwingen da sie Miteigentümerin ist. Sie kann die Veräußerung sogar mittels Zwangsversteigerung durchsetzen.


Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht