So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

ich lebe seit 1jahr bei meinem Lebensgefährte er besitzt ein

Kundenfrage

ich lebe seit 1jahr bei meinem Lebensgefährte er besitzt ein haus reicht es aus wenn er mir ein schreiben aufsetzt dass ich nach seinem tot noch ein jahr i haus mietfrei bleiben darf oder muss es notariel festgelegt werden habe ich ein recht auf einen Anteil wenn ich ihn bis zum schluss pflege da sich weder tochter noch enkel um ihn kümmern aber die tochter alles bekommen soll
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:

Tobias Rösemeier :

Wegen des befristeten Wohnrechtes sollte unbedingt eine schriftliche Erklärung aufgesetzt werden, dass es ausdrücklich der Wunsch des Lebensgefährten ist, dass Sie ein unentgeltliches Wohnrecht nach seinem Ableben eingeräumt erhalten.

Tobias Rösemeier :

Notariell muss dies nicht aufgesetzt werden. Dies ist nicht erforderlich.

Tobias Rösemeier :

Die Erbin ist an dieses Vermächtnis, um welches sich dann handelt, gebunden.

Tobias Rösemeier :

Bezüglich Ihrer weiteren Frage ist auszuführen, dass Ihnen für die Pflege kein Anteil am Nachlass zusteht. Dies ist gesetzlich nicht vorgesehen. Das Gesetz kennt im § 2057a BGB nur einen erbrechtlichen Ausgleichsanspruch für pflegende Kinder des Erblassers.

Tobias Rösemeier :

Wenn Sie diesbezüglich abgesichert sein wollen, wäre es ratsam, dass auch diesbezüglich ein Vermächtnis (wie beim Wohnrecht) aufgesetzt wird.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Gern helfe ich weiter.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht