So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16565
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hilfe,mein Mann

Kundenfrage

Hilfe,mein Mann u,ich haben ein Haus in Ungarn,(Schuldenfrei)Da mein Mann allein im Grundbuch eingetragen ist,sind wir vor Ort zu einem Notar gegangen,um mich nachträglich in`s Grundbuch als Miteigentümer eintragen zu lassen.Dieses Haus haben wir gemeinsam bauen lassen.Auf Grund von Sprachproblemen war es uns nicht möglich unseren Wunsch diesem Notar verständlich zu machen. Für ihn war klar.daß mein Mann mir das Haus zur Hälfte samt Grundstück schenken will.Mehrmals habe ich ihm versucht zu erklären daß ich keine Schenkung möchte-vergeblich.Unser ungarischer Freund,der gut deutsch spricht,war dabei u.sollte übersetzen.Leider war er nicht sehr hilfreich,weil er den Unterschied nicht verstanden hat.Als Laie hatte ich im Kopf,daß eine Schenkung sehr teuer werden kann.(ich wollte ja "nur" im Grundbuch eingetragen sein) Über den Preis hat er uns nicht informiert.Aus Verzweiflung haben wir jetzt den in Ungarisch geschriebenen Vertrag unterschrieben und sollen nun dafür 3050,-Euro bezahlen innerhalb von 14 Tagen,Was können wir nun tun ? Wir wären sehr dankbar,wenn Sie uns helfen könnten,weil wir seh verzweifelt sind, Mit frd.Grüßen XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage bei Just Answer, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte


Darf ich fragen, was Ihr Ziel denn war.

Ein Grundstückskauf?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Fr.Schiessl, das Haus einschließlich Grundstück gehört uns.Wie schon erwähnt,wollte ich nur,wie mein Mann in`s Grundbuch eingetragen werden.(als Miteigentümer) Wir leben in einer Zugewinngemeinschaft.Im Grunde geht es um das Testament.Mein Mann hat 2 Kinder aus erster Ehe und ich auch.Bitte versuchen Sie uns zu helfen,da wir schon morgen nach Ungarn fahren.Es eilt auch darum,weil wir ja wahrscheinlich auch noch ein Übersetungsbüro beauftragen müssen,damit der Notar uns überhaupt versteht,

Mit frd.Grüßen XXX

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender


Vielen Dank XXXXX XXXXX Nachtrag.

Auch in Ungarn ist es so, dass Eigentum dann und nur dann besteht wenn ein Eintrag im Grundbuch gegeben ist.

Sie waren also gerade nicht Eigentümet, denn das wären Sie nur gewesen , wenn Sie im Grundbuch eingetragen wären.

Daher musste Ihnen das Grundstück erst übereignet werden , es gehörte Ihnrn gerade nicht.

Dieser Übereignung muss aber irgendein Grund zugrunde liegen warum es übereignet werden soll.


Da kein Geld geflossen ist kann das nur eine Schenkung sein


Es wurde also rechtmäßig gehandelt


Es erfolgte eine Schenkung



Ich bedauere sehr, aber die Gebühren sind rechtmäßig


Bitte fragen Sie wenn noch Fragen bestehen


Bitte bestrafen Sie nicht mich für die Rechtslage und bewerten die Auskunft bitte positiv


Danke
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?


Gerne
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender


Ich habe Ihnen die Rechtslage erklärt und bitte daher höflich darum, meine Antwort positiv zu bewerten und mich so für meine Arbeit zu bezahlen.

Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht