So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26425
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

guten tag, ich habe kürzlich erfahren, dass mein vater im

Kundenfrage

guten tag,
ich habe kürzlich erfahren, dass mein vater im januar 2012 verstorben ist und ich als uneheliche tochter einen pflichtteilanspruch habe. was muss ich tun um diesen an- bzw. einzufordern wenn noch zwei eheliche kinder existieren, die jetzt auf dem grundstück und in seinem haus leben. im jahr 2010 wurden auch 20 hektar land verkauft und an die familie verteilt. habe ich überhaup eine chance?
mit freundl. grüssen
roswetha
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Natürlich haben Sie eine Chance!!

Darf ich zunächst einmal fragen:

Haben Sie denn das Testament gesehen?

Wurden Sie im Testament enterbt?


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

nein, ich hatte keinen kontakt zu meinem vater. er wollte es nicht.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Also soweit Sie keine Kenntnis vom Testament haben, sollten Sie sich als erstes an das Nachlassgericht wenden und dort das Testament einsehen.

Wenn kein Testament existiert, so eben Sie neben Ihren Geschwistern zu gleichen Teilen.

Sollten Sie tatsächlich enterbt worden sein, so haben Sie einen Ppflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbes.

Soweit nur die beiden Geschwister existieren, beträgt der gesetzliche Erbanteil 1/3. Der Pflichtteilsanspruch beträgt daher 1/6 nach § 2303 BGB.

Um die Höhe des Pfllichtteilsanspruches bestimmen zu können haben Sie gegen Ihre beiden Geschwister einen Anspruch auf Auskunft über den Bestand des Nachlasses. Dieser Auskunftsanspruch nach § 2314 BGB beinhaltet die Fertigung eines Bestandsverzeichnisses und die Bewertung des Nachlasses (Haus- und Grundstück) durch ein Gutachten, dass die Erben bezahlen müssen.

Wenn 2010 Schenkungen an die Erben erfolgt sind, dann haben Sie einen Anspruch nach §2325 BGB auf Pflichtteilsergänzung.

Das bedeutet, das Verkaufte Grundstück dem Nachlass hinzugerechnet wird und aus diesem erhöhten Nachlass dann Ihr Pflichtteil berechnet wird.

Ihren Anspruch müssen Sie nachdem Ihnen die Erben den Wert des Nachlasses bekannt gegeben haben gegenüber den Erben geltend machen.

Setzen Sie diesen eine Zahlungsfrist und sollte die Erben nicht willens sein zu zahlen, dann sollten Sie Klage erheben.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

habe ich Ihre Fragen beantwortet?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.


Ansonsten fragen Sie gerne nach!



Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht