So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Hallo ,ich habe eine Frage zum Erbrecht. Meine Mutter hat

Kundenfrage

Hallo ,ich habe eine Frage zum Erbrecht.
Meine Mutter hat mich als Sohn, aus einer anderen Beziehung ,in eine Ehe mitgebracht ,aus dieser Ehe ist meine Schwester entstanden. Jetzt ist meine Mutter gestorben und 5. Monate später mein Stiefvater. Es gibt kein gemeinschaftliches Testament! Wie ist jetzt die gesetzliche Erbfolge? Meine Schwester hat das Erbe ausgeschlagen (Sie ist Harz -4 Empfänger ) Können jetzt ihre 3 Kinder ihre Erbfolge antreten ?
Oder steht jetzt Ihr Teil mir zu?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.
Werter Fragesteller,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

War Ihre Mutter mit dem Stiefvater verheiratet?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ja ,Sie war mit ihm verheiratet.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 3 Jahren.


Nach dem Versterben der Mutter haben gesetzlich geerbt:

- Sie zu 25 %
- Ihre Schwester zu 25 %
- der Stiefvater als Ehemann zu 50 %.

Nach dem Versterben des Stiefvaters hat Ihre Schwester dann sein gesamtes Vermögen geerbt - inklusive den 50 % der Mutter.

Insgesamt haben Sie also "nur" die 25 % von der Mutter geerbt.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht