So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

guten tag - können sie mir bitte folgende antwort geben: meine

Beantwortete Frage:

guten tag - können sie mir bitte folgende antwort geben: meine tante und mein onkel hatten
ein testament, in dem der jeweils überlebende begünstigt wird und nach beider tod der sohn
erben soll. mein onkel ist vor zwei jahren verstorben und meine tante ist vorerbin geworden.
in der zwischenzeit sind sichmuztter und sohn derart in die haare geraten, dass die mutter
dem sohn auch nach ihrem ableben kein erbe gönnt. sie stellt sich vor, dass sie das ererbte
haus an mich verkaufen will (ich will das eigentlich gar nicht - es belastet mich nur), mit
einem lebenslangen wohnrecht, so dass für den sohn nach ihrem tode nichts mehr bleibt.

ich bin der meinung, dass sie das haus nicht einfach so verkaufen kann, da beide ja durch
ihr testament gewollt haben, dass es in der familie bleibt und so, wie sie das testament
alleine ja nicht mehr ändern kann, kann m.e. auch der nacherbe nicht "hinausgeworfen"
werden. sie ist anderer meinung und im moment vom hass etwas verblendet.

was ist richtig? tante wohnt in thüringen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.

RA_UJSCHWERIN :

Werter Fragesteller, zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

RA_UJSCHWERIN :

Erlauben Sie mir bitte erst einmal nachzufragen, ob die Tante tatsächlich nur Vorerbin geworden ist und ob sie sollte dem so sein, von den gesetzlichen Beschränkungen der Vorerbschaft befreit worden ist?

Customer:

guten tag, frau schwerin - die tante hat meine einwände begriffen und will nun versuchen, den sohn zu enterben.

Customer:

das könnte ihr auch gelingen, da er versucht hat, sie die treppe hinunter zu stossen (nein, nein,

Customer:

unsere restliche familie ist sonst nicht so asozial...) und sie hat die polizei gerufen. damit

Customer:

erledigt sich das für mich erst einmal - aber ich danke XXXXX XXXXXür ihre nette, schnelle

Customer:

und kompetente beratung.

Customer:

herzliche grüsse aus der schweiz

Customer:

sybilla bruni

RA_UJSCHWERIN und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.