So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26391
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mann ist am 27.04.13 verstorben. Wir haben ein Testament gemacht

Kundenfrage

Mann ist am 27.04.13 verstorben. Wir haben ein Testament gemacht und uns gegenseitig als Alleinerben eingesetzt. Meine Schwiegermutter hat am03.01.2003 meinem Mann die Wohnung Überlassen, unter der Bedingung, falls mein Mann vor ihr stirbt geht die Wohnung an sie zurück. Mein Mann hat auch 03.01.2003 eine Wohnung in Garmisch-Partenkirchen unentgeltlich, aber unter Anrechnung auf sein Erb- und Pflichtteil bekommen. Jetzt schreibt mir ein Notar im Namen meiner Schwiegermutter das ich eine Verzichtserklärung schreiben soll und ich weiß nicht warum.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie ergänzend fragen:

Auf was genau sollen Sie denn verzichten?

Auf das gesamte Erbe oder die Wohnung?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Ich soll auf die Wohnung in Garmisch-Partenkirchen verzichten ohne sicher zu sein, dass die Töchter ihr Pflichtteil in Spanien verzichten.


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre freundliche Ergänzung.

In der Tat ist es so, dass Sie keinerlei Handhabe gegen die Töchter haben, wenn Sie gegenüber der Schwiegermutter auf die Wohnung verzichten.

Die Tochter können natürlich nach freiem belieben den Pflichtteil gegen Sie geltend machen.

Der korrekte Weg seitens Ihrer Schwiegermutter wäre daher dass wenn Sie den Verzicht erklären, die beiden Töchter gleichzeitig (!) einen Pflichtteilsverzicht vor dem Notar erklären.

Alles andere ist für Sie unsicher und gefährlich, da ein nicht notariell beurkundeter Pflichtteilsverzicht unwirksam sind.

Also: Die Zusage Ihrer Schwiegermutter ist absolut wertlos.

Auf diese Zusage sollten Sie nicht vertrauen, sondern zunächst einen notariellen Pflichtteilsverzicht der Töchter fordern.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht