So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

meine schwester hat das haus vor ca 12jahren überschrieben

Kundenfrage

meine schwester hat das haus vor ca 12jahren überschrieben bekommen,
auf was habe ich anspruch zu lebzeiten meiner eltern
es ist warscheilich kein testament vor handen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für Ihre Anfrage.

Tobias Rösemeier :

Zu Lebzeiten haben Sie keinen eigenständigen durchsetzbaren Anspruch gegenüber den Eltern, wenn diese keine Ausgleichung zu Ihren Gunsten angeordnet haben.

Tobias Rösemeier :

Zu Lebzeiten können Ihre Eltern über ihr Vermögen frei verfügen und dieses auch verschenken.

Tobias Rösemeier :

Ich gehe aber davon aus, dass Ihre Eltern sich an dem Haus ein Wohn- bzw. Nießbrauchsrecht bis zum Tode vorbehalten haben.

Tobias Rösemeier :

In diesem Fall regelt die Rechtsprechung des BGH, dass das Haus im erbrechtlichen Sinne nicht verschenkt wurde, weil der Schenker nicht vollständig auf das geschenkte Gut verzichtet hat.

Tobias Rösemeier :

Somit haben Sie nach dem Tod der Eltern Pflichtteilsergänzungsansprüche nach § 2325 BGB.

Tobias Rösemeier :

Waren beide Elternteile Eigentümer des Hauses bei der Übertragung an die Schwester?

JACUSTOMER-tslxhyst- :

ja beide eltern waren eigentümer

Tobias Rösemeier :

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Tobias Rösemeier :

Dann müssen Sie jeweils nach dem Tod der Eltern Ihre Pflichtteilsergänzungsansprüche geltend machen.

Tobias Rösemeier :

Beim Tod des ersten Elternteiles ist dieser leider niedriger, denn da greift noch die gesetzliche Erbfolge. Sie erhalten nach dem Tod des 1. Elternteils einen Pflichtteilsanspruch in Höhe von 1/8 des hälftigen Hauswertes zum Zeitpunkt des Todes des 1. Elternteils.

Tobias Rösemeier :

Beim 2. Elternteil erhalten Sie dann 1/4 des halben Hauswertes zum Zeitpunkt des Todes des 2. Elternteiles.

JACUSTOMER-tslxhyst- :

die pflichtteilsansprüche gelten dann für das ganz überschriebene erbe oder nur das vorhandene

Tobias Rösemeier :

die Pflichtteilsergänzungsansprüche gelten nur für das Haus.

Tobias Rösemeier :

Beim Tod des 1. Elternteiles erhalten Sie nach gesetzlicher Erbfolge dann 1/4 des Nachlasses dieses Elternteiles.

Tobias Rösemeier :

Beim Tod des 2. Elternteils erhalten Sie dann 1/2 des Nachlasses dieses Elternteiles.

JACUSTOMER-tslxhyst- :

meine eltern sagen jeder bekommt die hälfte ist das bei einer überschreiung überhaupt möglich

JACUSTOMER-tslxhyst- :

ohne testament

Tobias Rösemeier :

die Hälfte von was? Von dem sonstigen Vermögen neben dem Haus?

JACUSTOMER-tslxhyst- :

von dem haus und sonstiges

Tobias Rösemeier :

nein, das ist so nicht möglich.

Tobias Rösemeier :

Wenn das Haus bereits überschrieben ist, ist es bereits Eigentum Ihrer Schwester und löst bei Ihnen nur Pflichtteilsergänzungsansprüche aus.

Tobias Rösemeier :

Die Eltern müssten hier verfügen im Wege eines Testamentes, besser noch in Ergänzung zum notariellen Übertragungsvertrag, dass Ihre Schwester Ihnen den hälftigen Wert der Immobilie ausgleichen muss.

Tobias Rösemeier :

Ohne Testament greift auch gesetzliche Erbfolge.

Tobias Rösemeier :

Beim Tod des 1. Elternteiles würde dann der 2. Elternteile 1/2 und Sie und Ihre Schwester jeweils 1/4 erben. Beim Tod des 2. Elternteiles würden Sie und Ihre Schwester dann jeweils 1/2 erben.

JACUSTOMER-tslxhyst- :

aber das geht nur über ein testament

Tobias Rösemeier :

ja über ein Testament oder einen Erbvertrag

Tobias Rösemeier :

Ansonsten greift die gesetzliche Erbfolge, wie von mir beschrieben und Sie hätten dann gegenüber der Schwester Pflichtteilsergänzungsansprüche

JACUSTOMER-tslxhyst- :

meine eltern stehen sehr unter den einfluss meiner schwester

Tobias Rösemeier :

Diese ist natürlich nicht daran interessiert, dass die Eltern hier zu Ihren Gunsten ein Testament erstellen

JACUSTOMER-tslxhyst- :

kann man dann sagen das ich übergangen worden bin

Tobias Rösemeier :

Ja, so können Sie gegenüber den Eltern argumentieren. Diesen ist das vielleicht so gar nicht bewusst. Aber wenn beide noch leben, können Sie ja entsprechend durch ein Testament vorsorgen, dass Sie nicht benachteiligt werden

JACUSTOMER-tslxhyst- :

das ist ja das proplem

JACUSTOMER-tslxhyst- :

im schlechtesten fall steht mir was zu

Tobias Rösemeier :

im schlechtesten Fall bekommen Sie nach dem Tod des 1. Elternteiles 1/8 des Hauswertes und nach dem Tod des 2. Elternteiles dann noch einmal 1/4 des Hauswertes. Angesetzt wird aber als Grundlage immer nur die Hälfte des Hauswertes je Erbfall.

JACUSTOMER-tslxhyst- :

das heist nur die hälfte des hauswertes

Tobias Rösemeier :

Ja angenommen das Haus hat einen Wert von 200.000 €. Dann bekommen Sie beim Tod des 1. Elternteiles 1/8 aus 100.000 €, mithin 12.500 €. Nach dem Tod des 2. Elternteiles dann 1/4 aus 100.000 €, also 25.000 €. Sie erhalten dann nur Ihren Pflichtteil in den Wert des Hauses.

JACUSTOMER-tslxhyst- :

den wert des hauses wie erfahre ich ihn

Tobias Rösemeier :

der müsste dann geschätzt werden bzw. durch ein Gutachten zum Zeitpunkt des Erbfalles festgestellt werden.

JACUSTOMER-tslxhyst- :

ich bedanke mich

JACUSTOMER-tslxhyst- :

mit freundlichen gruß rudolph

Tobias Rösemeier :

es freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Bitte hinterlassen Sie noch eine positive Bewertung für meine Beratung. Klicken Sie hierzu bitte auf einen lachenden Smiley. Vielen Dank

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich darf Sie noch bitten, eine positive Bewertung über die lachenden Smileys vorzunehmen. Vielen Dank
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssen den Chat verlassen, um die Bewertung vorzunehmen. Gerne stehe ich Ihnen auch bei weiteren Nachfragen zur Verfügung.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


leider haben Sie keine Bewertung hinterlassen. Ich darf Sie bitten, dies nunmehr nachzuholen.

Beachten Sie bitte, dass erst durch die Bewertung der antwortende Experte vergütet und Ihr bereits erbrachte Zahlung freigegeben wird.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, können Sie diese gern stellen.

Bei technischen Problemen, geben Sie bitte ein Feedback.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht