So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Meine Schwetster und ich haben vor ca. 17 Jahren von meine

Kundenfrage

Meine Schwetster und ich haben vor ca. 17 'Jahren von meine Eltern jeweils DM 45.000,-- bekomben.´ohne Vertag. Nun ist ein Haus Wert ca. 100.000,-- Euro und 40.000,-- Bargeld vorhanden nun möchte mein Vater den 2 Enkeln meines verstorbenen Bruders das Haus überschreiben und das Bargeld vermachen, da wir ja angeblich bereits unser Erbe erhalten haben. Meine Schwester hat keine Kinder ich habe 1 Tochter, die nach seiner Ansicht auch dann nichts bekommt.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte teilen Sie mir noch folgendes mit.

Ist Ihre Mutter bereits verstorben?
Ist der Vater Alleineigentümer der Immobilie?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Meine Mutter lebt noch, Sie sind zu beidenTeilen Eigentümer, meine Mutter wird aber da Sie sehr kränklich ist und schon immer alles unterschreibt diesem Testament ´zustimmen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre weitere Mitteilung.

Dem Grunde nach können Ihre Eltern natürlich ein Testament verfassen, in dem Sie die beiden Enkel des verstorbenen Bruders zu Alleinerben einsetzen.

Ihnen als Kindern bleibt aber immer der Pflichtteilsanspruch, der sich der Höhe nach nach der Hälfte des gesetzlichen Erbanspruchs beziffert.

Nach dem Tod des ersten Elternteils wäre die gesetzliche Erbfolge wie folgt:

überlebender Elternteil 1/2, Sie 1/6, Ihre Schwester 1/6 und jeder Enkel des verstorbenen Bruders 1/12.

Der Pflichtteilsanspruch nach dem Tod des ersten Elternteils beträgt daher für Sie 1/12.

Nach dem Tod des überlebenden Elternteils wäre Ihr gesetzlicher Erbanspruch 1/3 und der Pflichtteil somit 1/6.

Dies verbleibt Ihnen in jedem Fall.

Den Pflichtteilsanspruch müssen Sie aber innerhalb von 3 Jahren ab dem jeweiligen Erbfall dann bei den Erben geltend machen. Ansonsten verjährt der Pflichtteilsanspruch. Es ist also wichtig bereits nach dem Tod des ersten Elternteils den Pflichtteilsanspruch einzufordern.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Über eine positive Bewertung für meine Beratung würde ich mich sehr freuen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch Rückfragen oder weiteren Klärungsbedarf?

Gerne helfe ich weiter.

Ansonsten bitte ich höflich um eine positive Bewertung für meine Beratung. Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht