So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist Manfred Kowalewski, geb.14.09.1960. Mein

Kundenfrage

Hallo, mein Name ist Manfred Kowalewski, geb.14.09.1960. Mein Vater ist vur mehr als 10
Jahren verstorben. un wurde Ich von einem Erbermittler angeschrieben, das mein Vater von
seiner Familie aus als Erbnachfolge in Frage kommt, denen aber selber schon das Ableben
meines vaters bekannt war und Ich dementsprechend als Erbe in Frage komme. Ich hatte
seinerseits das Erbe meines Vaters abgelehnt. Kann Ich jetzt trotzdem der Erbnachfolger sein. Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühungen im voraus und schönen Gruß.
Mail:[email protected] [email protected]
Adresse: Fünfhausenstr. 13a in 31832 Springe. Tel:05041640107, XXXXXXXXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Auch wenn Sie die Erbschaft nach Ihrem Vater ausgeschlagen haben, können Sie als Erbe für andere Verwandte aus der Linie Ihres Vaters berufen werden. Sie treten bei einem weiteren Erbfall dann an die Stelle des verstorbenen Vaters.

Entscheidend ist nur, wann der Erbfall, bei dem Sie jetzt als Erbe ermittelt wurden, eingetreten ist.

Liegt dieser nach dem Tod Ihres Vaters, dann bleibt Ihre Erbausschlagung unberücksichtigt und Sie treten an die Stelle Ihres Vaters in der Erbfolge.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht