So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Meine Schwiegermutter ist im Jahre 2012 verstorben. Vor drei

Kundenfrage

Meine Schwiegermutter ist im Jahre 2012 verstorben. Vor drei Wochen verstarb mein Schwiedervater. Mein Schwiegervater ist nicht der leibliche Vater meines Mannes. Also der Stiefvater. Nun folgende Situation. Der Stiefvater meines Mannes hat einen leiblichen Sohn. Sämtliche Vermögenswerte, wie Sparbücher, Konto, Lebensversicherung usw. laufen auf den Namen meines Stiefvaters. Meine Schwiegermutter hat alles ihm überlassen und wird in keinem Vertrag erwähnt. Hat mein Mann hälftig Ansprüche auf das Erbe oder entfällt dies, da alles auf den Schwiegervater lautete?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werte Fragestellerin,

ich möchte zunächst wie folgt nachfragen.

Hatte die Schwiegermutter ein Testament hinterlassen?
Wenn ja, wen hat sie zum Erben benannt?
Hatte die Schwiegermutter selbst keine Vermögenswerte (Konto, Lebensversicherung etc)? Wurden die Konten erst nach dem Tod der Schwiegermutter auf den Schwiegervater umgeschrieben?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Kein Testament


Mein Schwiegervater hat alles an sich gerissen. Es lief alles auf ihn. So war es schon zu Lebzeiten meiner Schwiegermutter.

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre weitere Mitteilung.

Dann ist Ihr Ehemann zu 1/2 gesetzlicher Erbe nach seiner Mutter geworden. Nach dem Schwiegervater ist er mangels Verwandtschaftsverhältnis aber kein Erbe geworden.

Mit dem Sohn des Schwiegervaters ist nunmehr die Erbauseinandersetzung am Nachlass der Mutter zu klären. Hier hat Ihr Ehemann Anspruch auf Einsicht in alle notwendigen Unterlagen und Dokumente. Der Sohn des Schwiegervaters ist hier zur Auskunft verpflichtet, da er an die Stelle seines verstorbenen Vaters getreten ist.

In den Nachlass der Mutter fällt allerdings nur deren Vermögen. Deswegen müssen die Kontoauszüge sehr genau geprüft werden. Wenn die Rente der Schwiegermutter auf ein Konto mit eingezahlt worden ist, so hatte die Schwiegermutter auch Rechte an diesem Konto. Der Schwiegervater hingegen nur die Vermögensverwaltung für die Schwiegermutter übernommen.

Leicht wird es mit Sicherheit nicht, diese Erbengemeinschaft auseinander zu setzen, deswegen will ich Ihnen anraten, von Anfang an einen Fachanwalt für Erbrecht hinzu zu ziehen, damit hier nichts versäumt wird.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Rückfragen bestehen, stehe ich gerne zur Verfügung. Sollte ich Ihre Anfrage bereits abschließend beantwortet haben, freue ich mich über eine positive Bewertung. Klicken Sie hierzu bitte auf einen lachenden Smiley. Herzlichen Dank