So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 17009
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, mein Bruder (41) hat sich vor 3 Wochen das Leben genommen.:(

Kundenfrage

Hallo,
mein Bruder (41) hat sich vor 3 Wochen das Leben genommen.:( Jetzt behauptet mein anderer Bruder, beide wohnen im Elternhaus mit Meiner Mutter zusammen, mein verstorbener Bruder hätte ihm alles vermacht: sprich Festgeldkonto, diverse Oldtimer u.s.w.
Nicht falsch verstehen, ich will nix von dem Geld.......aber wir haben immerhin noch eine pflegebedürftige Mutter die versorgt werden muss.
Wie sieht denn hier sie rehtliche Erbfolge aus?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Wenn es ein schriftliches Testament gibt, dann hat der Bruder Recht. Ansonsten erben Sie von der gesetzlichen Erbfolge her nichts, sondern nur eine eventuelle Ehefrau und KInder des Verstorbenen - ansonsten allein Ihre Mutter,

raschwerin :

.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

Es gibt kein Testament und auch keine Frau oder Kinder....nur die Aussage meines Bruders. Aber ich hab richtig verstanden...dann geht alles an Mama.?

raschwerin :

Die Aussage reicht nicht aus. Es gibt kein mündliches Testament. Es gilt dann die gesetzliche Erbfolge, nach welcher allein die Mutter erbt.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

o.k.......er hat aber sämtliche Kreditkarten, Unterlagen u.s.w., fährt mit dem Auto von.......(Wert ca. 15.000,--€).....ich denke da werden wir rechtichen Beistand benötigen.

raschwerin :

Ja, sagen Sie das Ihrer Mutter und dann soll sie einen Anwalt beauftragen und das Erbe einfordern.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

hätten Sie noch einen anderen Rat für uns?

raschwerin :

Sie soll schnell handeln, bevor Ihr Bruder noch das ganze Vermögen "um die Ecke bringt."

JACUSTOMER-mcclm96t- :

das hört sich ja alles nicht so prickelnd an....gibt es da Erfahrungswerte von Ihnen?

raschwerin :

Das kommt immer auf die Menschen an. Ich kenn den Bruder ja nicht. Aber es gibt leider auch solche Menschen.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

Ich danke Ihnen trotzdem für die Antworten. Können wir denn, sobald der Erbschein vorliegt mit dem RA loslegen?

raschwerin :

Sie können auch schon vorher zum Anwalt.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

gut, dann müssen wir uns kümmern, aber wie gesagt wir kommen nicht an die Unerlagen....ich weiß nicht wo und welche Konten bestehen....kann ein RA das herausfinfen?

raschwerin :

Ja, das macht dann der Anwalt.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

jetzt möchte ich Sie nicht weiter "löchern".......achso eins noch: welcher RA ist der richtige? Familienrecht?

raschwerin :

Erbrecht.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

Danke......

raschwerin :

Gern.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

Sie haben mir sehr weitergeholfen....Danke nochmals

raschwerin :

Gern, alles Gute.

JACUSTOMER-mcclm96t- :

Bei aller Trauer kommt auch noch so ein sch.....hinzu.......

raschwerin :

Ja, tut mir leid.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht