So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 3098
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Erbrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Guten Tag Ich und meine Ehefrau sind deutsche Staatsbürger

Beantwortete Frage:

Guten Tag

Ich und meine Ehefrau sind deutsche Staatsbürger - Zugewinngemeinschaft - und besitze ein Haus am Gardasee Verkehrswert ca 400 T€.

Diese Haus möchte ich meiner Frau überschreiben.

1. Frage: Welcher Staat hat das Recht zur Erhebung der Schenkungssteuer.

Deutschland: m.e. unter Freibetrag m.e. 500T€
Italien: ebenfalls m.e. FB 1 Mio €

2. Frage: Muß der Schenkungsvertrag mit Rückfallklauseln, z.B. bei Tod, Scheidung oder Trennung durch einen italienischen Notar erfolgen

M.e. ja wegen Eintragung im italienischen Grundbuch.

3. Frage: Für ein späteres Testament der Ehefrau, genügt hier ein deutscher Notar.

Ich denke ja da für das Erbrecht deutsches Recht anzuwenden ist.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.

rebuero24 :

Sehr geehrter Fragesteller,

rebuero24 :

Zwischen D und I existiert derzeit nach meiner Kenntnis kein Doppelbesteuerungsabkommen bzgl. von Schenkungs- oder Erbschaftssteuer.

rebuero24 :

Hier dürfte daher zunächst das Besteuerungsrecht in I liegen, wobei m.E. nach seit dem Gesetz vom 18. Oktober 2001, Nr. 383 in Italien keine Erbschafts- und Schenkungssteuer mehr erhoben wird.

rebuero24 :

Die Übertragung muss durch einen italienischen Notar oder einen Notar der in Italien zugelassen ist, erfolgen.

rebuero24 :

Für das Testament können Sie einen deutschen Notar beauftragen oder auch das Testamen handschriftlich selbst verfassen.

rebuero24 :

Richtig, bzgl. des Erbrechts gilt deutsches Rechts, wobei sich die steuerliche Komponente bzgl. ausländischem Vermögen allerdings verschieben kann. Dies hat aber keine Auswirkungen auf das Erbrecht.

rebuero24 :

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre positive Bewertung.

rebuero24 :

Viele Grüße

Customer:

Verehrter Herr Joachim,

Customer:

nach meinem Informationsstand (Internetauskunft) www.italrecht.com) gibt es noch eine italienische Erschafts-u.Schenkungssteuer. s.hierzu Artikel Dr. Antonio Braggion L.L.M., Avvocato in Milano.

Customer:

Demnach fällt in Italien bei der Schenkung eines Hauses belegen in Italien, je nach Wert des Hauses und Verwandschaftsgrad eine Hypothekasteuer und eine Katastersteuer an.

Customer:

Ansonsten vielen Dank für Ihre Auskunft

rebuero24 und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben Recht.

Während der Amtszeit der Nachfolgeregierung unter Romano Prodi (2006-2008) wurden mit Wirkung zum 1. Januar 2007 die Erbschafts- und Schenkungssteuern durch die Gesetze vom 24. November 2006 (Nr. 286) und 27. Dezember 2006 (nr. 296) wieder eingeführt.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht