So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26604
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Erblasser hat kein Testament hinterlassen. Folgende Anverwandte

Kundenfrage

Erblasser hat kein Testament hinterlassen.
Folgende Anverwandte sind vorhanden:

1.Cousine der Mutter des Erblassers und deren Kinder = Großcousinen des Erblassers
2.Die 2.Cousine der Mutter des Erblassers ist verstorbben und hinterläßt 1 Kind =
Großcousine des Erblassers

Welche Regelung gibt es hier ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

in diesem Falle greift § 1928 BGB. Die beiden Cousinen der Mutter des Erblassers erben grundsätzlich zu gleichen Teilen.

Bei der ersten Cousine gilt das Repräsentationsprinzip des § 1924 II BGB. Er erbt nur die Cousine nicht aber deren Kinder

Bei der 2. Cousine gilt das sogenannte Eintrittsprinzip, der Abkömmling der Cousine also das Kind erbt den Anteil Ihrer Mutter:

Also: Cousine 1 erbt 50% und das Kind von Cousine 2 erbt ebenfalls 50% des Nachlasses.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Benötigen Sie von mir noch weitere Angaben ?


Ich denke Sie haben meine Anfrage beantwortet !


Oder ?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Bitte sehr gern geschehen!

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!