So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Frage Ich habe 3 Schwestern 2 haben einen Bauplatz von meinen

Kundenfrage

Frage
Ich habe 3 Schwestern 2 haben einen Bauplatz von meinen Eltern geschenkt bekommen,
meine andere Schwester soll das Elternhaus erben mit Wohnrecht für meine Eltern biss zu Lebensende. Ich soll aber nur den Pflichtteil erhalten. Ist dass rechtens oder was soll oder kann ich dagegen unternehmen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

RASchroeter :

Sie haben im Erbfall einen Pflichtteilergänzungsanspruch. Danach werden Schenkungen zu Lebzeiten dem Nachlassvermögen zugerechnet. Aus diesem erhöhten Nachlasswert wird dann der Erbanspruch bzw. der Pflichtteilsanspruch ermittelt.

RASchroeter :

Der Ergänzungsanspruch folgt aus § 2325 BGB.

RASchroeter :

Zum jetzigen Zeitpunkt können Sie gegen die Schenkungen an Ihre Schwestern jedoch nicht vorgehen bzw. diese verhindern.

JACUSTOMER-bspl1hws- :

Was für einen Anspruch habe ich auf mein Elternhaus,ich binn nicht enterbt.

JACUSTOMER-bspl1hws- :

meine Schwestern die den bauplatz geschenkt bekamen haben auf ihr weiteres Erbe verzichtet.

RASchroeter :

Wenn Sie nicht enterbt wurden und die beiden Schwestern notariell auf ihr Erbe verzichtet haben, erben Sie mit Ihrer Schwester zusammen jeweils das Haus zu hälftigen Miteigentumsanteilen. Also 50/50 in Bezug auf das Haus und weiteren Vermögenswerten.

RASchroeter :

Wird das haus testamentarisch Ihrer Schwester vermacht oder verschenkt, kommt der Pflichtteilergänzungsanspruch zum Tragen. Danach erhöht sich der Nachlass um diese Schenkungen zu Lebzeiten. Zu beachten ist aber, dass der Wert der Schenkung sich jedes Jahr um 10% verringert. D.h. nach 10 Jahren nach der Schenkung vor Eintreten des erbfalles besteht kein Ergänzungsanspruch mehr.

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht