So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Von meiner Mutter der Vater ist 81 Jahre alt. Der Kontakt ist

Kundenfrage

Von meiner Mutter der Vater ist 81 Jahre alt. Der Kontakt ist seit Jahren abgebrochen. Sie wurde damals zur Erbausschlagung gedrängt.

Ihr hätte damals ein Pflichtanteil von ca. 12000 EUR zugestanden. Man hat sich auf 3000 EUR notariell geinigt, da ihr von seiner Partnerin schriftlich gedroht wurde, dass man es dem Sozialamt melden würde, wenn man sich nicht damit zufrieden geben würde. Sie ist sein einziges Kind.

Steht mir als Kind was zu? Wie sehen die Regelungen hier aus?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Liegt denn schon ein Erbfall vor?

Kunde :

Wie meinen Sie das?

raschwerin :

Worauf zielt Ihre Frage ab?

Kunde :

Ih Vater ist noch nicht tot, wenn Sie das meinen.

Kunde :

bzgl. Erbfall.

Kunde :

Hallo.

Kunde :

Wie bewerten Sie nun den Sachverhalt, auch mit der damaligen Drohung, die schriftlich festgehalten ist.

raschwerin :

Da der Pflichtteilsverzicht notariell erfolgte, ist er auch wirksam.

raschwerin :

Allerdings weiß ich nicht was es mit den Drohungen auf sich hat.