So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Tante verstarb im Oktober

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Tante verstarb im Oktober 2012. Im Jahre 2007 hat sie mir (Nichte) ihre Eigentumswohnung überschrieben zur Alleinberechtigung. Ich will diese Wohnung nun verkaufen. In der Öffentlichen Urkunde über Übergabevertrag steht dieser Absatz: "Die Übernehmerin verpflichtet sich, für sich und ihre Rechtsnachfolger, ihrer Tante, der Erschienenen, gegenüber nicht ohne deren Zustimmung über den heute übertragenen Grundbesitz zu verfügen, ihn also weder zu veräußern noch zu belasten". Und nun zur Frage: Wer sind nun meine Rechtsnachfolger, ist das mein Mann später dann mein Sohn oder meine Schwester. Ich bräuchte angeblich die Unterschrift (Genehmigung) meiner Schwester um die Wohnung zu verkaufen. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Vielen Dank. xxxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrte Fragestellerin, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Tobias Rösemeier :

Ihre Tante wollte offenbar, dass die Wohnung in der Familie bleibt, so dass Ihnen der Verkauf nur mit Ihren Rechtsnachfolgern und den der Tante möglich sein soll.

Tobias Rösemeier :

Ihre Schwester müsste nur dann dem Verkauf zustimmen, wenn Sie Erbin nach der Tante geworden ist. Denn nur der Erbe ist der Rechtsnachfolger.

Tobias Rösemeier :

Bei Ihnen müsste die Zustimmung von Ihrem Ehemann, soweit Sie kinderlos sind, erfolgen. Ansonsten wohl auch die Ihres Sohnes, weil er auch irgendwann einmal Erbe nach Ihnen sein wird.

JACUSTOMER-hpqfa9l8- :

Meine Schwester und ich sind praktisch zu gleichen Teilen erbberechtigt (ein Testament besteht nicht). Bin ich aber richtig in der Annahme, dass, da mir ja diese Wohnung zur Alleinberechtigung überschrieben wurde, ich keine Unterschrift zum Verkauf derselbigen von ihr brauche, sonder nur von meinem Ehemann, bzw. von meinem Sohn?

Tobias Rösemeier :

Soweit der Vertrag in seiner übrigen Fassung keine anderslautende Vereinbarung enthält, bedarf es nur der Zustimmung Ihres Ehemannes und Ihres Sohnes

Tobias Rösemeier :

Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?