So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, meine Mutter ist vor 2 Wochen verstorben. Die

Kundenfrage

Guten Tag,

meine Mutter ist vor 2 Wochen verstorben. Die Eltern haben Anfang der 90 er Jahre ein notarielles Testament gemacht. Als Hauptarbe wurde der Sohn eingesetzt und durch Testamentsänderng 1997 wurde die Tochterdes Sohnes mit der Hälfte des Erbes des Großvaters bedacht ( d.h. insgesamt 25 % ).

Die Tochter und Schwester des Haupterben ( Sohn) wurde im Testament nicht bedacht, da sie vor Testamentsabfassung 1991. verstarb. Sie hat eine Tochter aus 2. von 3 Ehen. Da dieses Enkelkind Anfang der 80 er Jahre im Gefängnis saß und drogenabhängig war, unterhielt die eigene Mutter einige Jahre vor ihrem Tode keine Kontakte mehr zur Tochter. Aus dem gleichen Grund hatten die Großeltern seit Mitte der 80er Jahre keinen Kontakt zu diesem Enkelkind, dessen Wohnsitz unbekannt ist und auch keiner weiß, ob dieses Enkelkind noch lebt.

Gibtes Pflichtteilsansprüche des Enkelkindes als Tochter der 1991 verstorbenen Mutter und wie ist zu verfahren.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Tobias Rösemeier :

Ich möchte Ihnen zunächst mein Beleid aussprechen.

Tobias Rösemeier :

Dem Grunde nach bestünde hier tatsächlich ein Pflichtteilsanspruch des Enkelkindes. Ich gehe davon aus, dass die Eltern in dem Testament das Enkelkind nicht von seinem Pflichtteilsrecht entbunden haben.

Tobias Rösemeier :

Fraglich ist aber hier aufgrund Ihrer Schilderung, ob der Enkel überhaupt vom Erbfall erfahren wird, wenn hier keinerlei Kontakt besteht.

JACUSTOMER-il263m6g- :

Nein :

Tobias Rösemeier :

Aber selbst wenn der Enkel vom Todesfall erfahren sollte, gibt es hier Möglichkeiten, den Pflichtteilsanspruch abzuwenden.

JACUSTOMER-il263m6g- :

Großeltern haben seit 27 oder 28 Jahren keinen Kontakt zum Enkelkind und die verstorbene Mutter ( gest. 1991 ) wegen des kriminellen Lebenswandels auch nicht.

Tobias Rösemeier :

Hat der Enkel Straftaten gegen die Großeltern begangen wie beispielsweise Diebstahl, Urkundenfälschung etc. um damit seine Drogensucht zu finanzieren?

JACUSTOMER-il263m6g- :

Ist dem Unterzeichner unbekannt, da er das Kind seiner Schwester nie kennengelernt hat. Wie lange ist die Zeit der Veröffentlichung des Nachlasses ?

Tobias Rösemeier :

Was meinen Sie genau mit Veröffentlichung des Nachlasses?

JACUSTOMER-il263m6g- :

Strafsachen gegen die Großeltern sicherlich nicht, dies wäre dem Unterzeichner irgendwann bekannt geworden.

JACUSTOMER-il263m6g- :

Unterzeichner war seit 1985 als Vertreter der Wirtschaft in 4 Ländern Asiens eingesetzt.

Tobias Rösemeier :

Das Nachlassgericht wird nicht nach dem Enkel suchen, so dass es in diesem Fall unwahrscheinlich ist, dass der Enkel jemals vom Erbfall erfährt

Tobias Rösemeier :

Hat er sich denn nach dem Tode der eigenen Mutter gemeldet?

JACUSTOMER-il263m6g- :

Meines w. mußß doch eine öffentliche Bekanntmachung erfolgen, wenn es im Entferntesten einen Pflichtteilsanspruch des Enkelkindes ( Tochter der verst. Schwester ) gibt, oder nicht ? Solange ruht doch sicherlich das Verfahren ( Ausstellung des bzw. der Erbscheine ).

Tobias Rösemeier :

Nein, so ist es nur, wenn ein Erbe nicht auffindbar ist.

Tobias Rösemeier :

Beim Pflichtteilsanspruch ermittelt das Nachlassgericht nicht

JACUSTOMER-il263m6g- :

Dies bedeutet dann, daß ich die bereits Ihnen gemachten Angaben wahrheitsgeteu an das Standesamt weitergebe, von denen die Anfrage kommt.

Tobias Rösemeier :

Ja, genau so ist es. Sie sind nicht verpflichtet Pflichtteilsberechtigte zu suchen und auf den Anspruch hinzuweisen.

JACUSTOMER-il263m6g- :

O K. Danke.

JACUSTOMER-il263m6g- :

Zeitbedarf des Chattens 18 Minuten.

Tobias Rösemeier :

Was wollen Sie damit zum Ausdruck bringen?

JACUSTOMER-il263m6g- :

Nur, das das gegenseitige Chatten 18 Min dauerte.

Tobias Rösemeier :

Es freut mich, dass wir so schnell die Lösung erarbeiten konnten.

JACUSTOMER-il263m6g- :

Die Antwort hatte ich bereits vermutet, da ich auch meine Tochter als jur. Referendarin vorher konsultiert hatte. Ich wollte aber einen Befangenheitskonflikt vermeiden.

JACUSTOMER-il263m6g- :

Nochmals, danke !

Tobias Rösemeier :

es freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag

Tobias Rösemeier :

ich würde mich über eine positive Bewertung meiner Antwort freuen. Vielen Dank

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Bitte nehmen Sie noch eine positive Bewertung vor, denn erst hierdurch erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung und Ihre Anzahlung wird freigegeben.

Vielen Dank.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Bitte nehmen Sie noch eine positive Bewertung vor, denn erst hierdurch erhalte ich eine Vergütung für meine Beratung und Ihre Anzahlung wird freigegeben.

Vielen Dank.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

leider haben Sie vergessen, noch eine positive Bewertung vorzunehmen. Bitte holen Sie dies nach, denn erst dadurch erhalte ich eine Vergütung und Ihre Anzahlung wird erst freigegeben.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht