So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16346
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgende frage: Mein Vater ist dieses

Kundenfrage

Hallo,

ich habe folgende frage:

Mein Vater ist dieses Jahr verstorben und meine Mutter erbt laut Testament von meinem Vater und meiner Mutter das zwei Familienhaus (Wert ca. 400.000,- €) alleine.
Nun ist laut Testament folgendes vorgesehen:
Wir sind 3 Brüder.
1 Bruder bekommt die Wohnung im 1. Stock
Ich bekomme die Wohnung im EG
der 3. Bruder bekommt 100.000,- €
Nun haben wir 4 aber folgende vor.
Ich übernehme das Haus alleine. (2014)
1 Bruder, der im Haus wohnt bekommt von mir 150.000,- € (höhere Summe aufgrund von Umbaumaßnahmen) bei Auszug 2014
der 2. Bruder bekommt von mir 100.000€ innerhalb von 3 Monaten nach dem Tod meiner Mutter. Meine Mutter ist 79 aber sehr fit.
Da wir schon beim Notar waren und ich auch schon einen Entwurf des Pflichtteilsverzicht
vorliegen habe, ist für mich noch immer eine frage offen;
Frage:
Wenn ich als Bruder meinen Brüdern diese Beträge auszahle, werden diese dann Steuerpflichtig?
Und wenn ja, was wäre die Alternative?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Ihre Brüder sind dann steuerpflichtig, wenn die Zuwendung als Schenkung dargestellt wird.

Dann fällt Schenkungssteuer an und der Freibetrag unter Geschwistern ist nur gering.


Hier liegt aber keine Schenkung vor, sondern eine Auseinandersetzung
der Erbengemeinschaft, die nicht steuerpflichtig ist.

Was anfallen kann ist aber Grunderwerbssteuer.




ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie noch Fragen haben






Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


auch Spekulationssteuer fällt nicht an, da das Haus einen selbst bewohnt ist



wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sollten wir auf eine bestimmte Formulierung im Pflichtteilsverzicht achten?


 

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, hier kann die übliche Formulierung, wie sie Ihnen der Notar vorgegeben hat verwendet werden

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht