So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Meine Eltern sind seit 1942 verheirartet. 1947 brachte meine

Kundenfrage

Meine Eltern sind seit 1942 verheirartet. 1947 brachte meine Mutti eine Sohn (außerehelich) zur Welt - dieser verstarb 1983. Mein Bruder hat 3 Töchter.
Nun ist meine Mutti verstorben. Meine Eltern haben ein gemeinsames Testament, in dem sie sich gegenseitig als Erben einsetzen und mich als Enderben.
Nun meine Frage: Wenn mein Vati stirbt, hasben die Kinder meines Bruders Erbansprüche?

Karin Treffkorn
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Fragestellerin,

zu Ihrem Anliegen möchte ich gern wie folgt ausführen:

Hier wäre genau zu prüfen, wer als Vater in der Geburtsurkunde Ihres Bruders eingetragen ist.

Wenn Ihr Vater dort als Vater eingetragen ist, hätten die Kinder des verstorbenen Bruders dann nach dem Tod des Vaters Pflichtteilsansprüche, weil Ihr Vater dann der rechtliche Vater Ihres verstorbenen Bruders ist.

Ist hingegen ein anderer Vater in der Geburtsurkunde des Bruders eingetragen, so haben dessen Kinder dann nach dem Tod Ihres Vaters keine Ansprüche.

In jedem Fall haben aber die Kinder des Bruders jetzt nach dem Tod gegenüber Ihrem Vater in den Nachlass Ihrer Mutter einen Pflichtteilsanspruch. Dieser ist aber nicht freiwillig auszubezahlen, sondern es wäre abzuwarten, ob die Kinder sich melden und einen Anspruch geltend machen. Der Pflichtteilsanspruch in den Nachlass Ihrer Mutter verjährt binnen 3 Jahren ab Kenntnis über den Erbfall. Der Höhe nach wäre der Pflichtteilsanspruch der Kinder insgesamt 1/8 in den Nachlass der Mutter.

Bitte fragen Sie gerne nach, wenn noch Unklarheiten bestehen. Ich freue mich über eine positive Bewertung von Ihnen, wenn ich Ihre Frage bereits abschließend beantwortet habe.