So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16811
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, Vor knapp 3Jahren starb meine Mutter. Meine Mutter

Kundenfrage

Hallo,
Vor knapp 3Jahren starb meine Mutter. Meine Mutter und mein Stiefvater setzten sich gegenseitig als Vollerben ein.

Da ich das einzige Kind bin nahm ich an dass ich später nach dem Tod meines Stiefvaters das Erbe antreten kann.
Mein Vater starb im März nachdem ich ihn einige Monate gepflegt hatte.
Er hatte mir durch eine Generalvollmacht alle Angelegenheiten übertragen die ihn betreffen über seinen Tod hinaus.

Danach musste ich feststellen dass mein Stiefvater mich nie adoptiert hatte, ich hatte lediglich seinen Familiennamen erhalten.

Meine Eltern haben mir immer versichert dass ich adoptiert war, nehme hier aber an
dass sie selbst evtl. die Namensgebung als Adoption angesehen haben.

Gibt es trotzdem einen Weg das Erbe anzutreten?

Mein Vater hatte meines Wissen keine Verwandtschaft mehr. Aber das müsste dann noch
Weiter überprüft werden.

Für eine Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichem Gruss

Frank Albrecht
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich so leider noch nicht beantworten kann. Ich benötige weitere Angaben.

Was haben Ihre Mutter und Ihr Stiefvater testamentarisch vereinbart?
War es ein gemeinschaftliches Testament (Berliner Testament)?
Was ist testiert für den Fall des überlebenden Ehegatten?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie haben sich gegenseitig als Alleinerben eingesetzt.

Wörtlich In der notar. Urkunde:
Keiner von uns soll mithinnach dem Tode des Erstversterbenden in der Verfügung über das ihm angefallene Vermögen, sei es unter Lebenden, sei es von Todes wegen, beschränkt sein.
Wir ordnen diese Erbeinsetzung ohne Rücksicht darauf an, ob oder welche Pflichtteilsberechtigte beim Tode des Erstversterbenden von uns vorhanden sein sollte.

Weiteres wollen wir derzeit nicht bestimmen.

Ende

Mein "Stiefvater" hat kein Testament hinterlassen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX weitere Mitteilung.

Leider habe ich dann keine gute Nachrichten für Sie.

Da Ihre Eltern für den Tod des überlebenden Ehegatten keine Verfügung getroffen haben, wer Schlusserbe werden soll, tritt nunmehr nach dem Tod des Stiefvaters die gesetzliche Erbfolge ein.

Da Sie nicht adoptiert wurden, sind Sie nicht mit Ihrem Stiefvater verwandt und dementsprechend nicht gesetzlicher Erbe nach Ihrem Stiefvater.

Das Nachlassgericht müsste nunmehr ermitteln, wer Erbe nach Ihrem Stiefvater geworden ist. Bis dahin müsste das Nachlassgericht einen Nachlasspfleger einsetzen, der das Erbe bis zur Feststellung der gesetzlichen Erben verwaltet.

Da Ihre Mutter noch keine 3 Jahre Tod ist, könnten Sie noch und zwar genau noch bis zum 31.12.2012 Ihren Pflichtteilsanspruch nach Ihrer Mutter geltend machen. Dieser beträgt 1/4 des Nachlasses Ihrer Mutter. Der Pflichtteilsanspruch wäre gegenüber dem Nachlasspfleger geltend zu machen, bis die gesetzlichen Erben nach Ihrem Stiefvater ermittelt worden sind.

Ich kann Ihnen nur dringend empfehlen, nochmals genau nachzuschauen, ob Ihr Stiefvater nicht doch irgendwo ein Testament hinterlassen hat, aus dem hervorgeht, dass Sie der Erbe nach Ihrem Stiefvater sind. Sie wären als Stiefkind aus erbschaftsteuerlicher Sicht einem eigenem Kind gleichgestellt und hätten ebenso einen Freibetrag von 400.000 € bei der Erbschaftsteuer.

Es tut mir leid, Ihnen keine für Sie günstigere Mitteilung machen zu können, hoffe dennoch eine erste rechtliche Orientierung verschafft zu haben.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

1. Sollte kein Erbe gefunden werden was passiert dann mit dem Erbe? 2. Meine Mutter verstarb am 28.09.2009. Geht die Frist für den Einspruch dann auch bis Ende des Jahres? Mein Stiefvater hat einige Tausend € Schulden gemacht. Da er mich mit einer Generalvollmacht ermächtigt hat seine Angelegenheiten über den Tod hinaus zu regeln würde ich gern wissen ob ich zur Begleichung seiner Schulden das Haus verkaufen kann. Oder übergebe ich die Sache besser dem dann eingesetzten Nachlasspfleger?

 

Noch eine Frage.

Wo und wie beantrage ich meinen Pflichtteil?

 

Danke

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne nehme ich zu Ihrer Nachfrage wie folgt Stellung.

Findet sich kein Erbe, so erbt der Fiskus.

Die Frist beginnt erst mit dem Tag, an dem das Testament von Ihrer Mutter eröffnet worden ist und endet nach der Reform im Erbrecht dann zum Ende diesen Jahres. Sie sollte aber unverzüglich einen Fachanwalt für Erbrecht vor Ort aufsuchen, um Ihre Ansprüche zu sichern.

Wenn ein Nachlasspfleger für Ihren Stiefvater bestellt wird, dann ist diesem gegenüber Ihr Pflichtteilsanspruch geltend zu machen.

Das Haus sollten Sie zur Tilgung der Schulden nicht verkaufen. Hierum müsste sich dann der Nachlasspflger kümmern.

Aber schauen Sie bitte noch einmal ganz genau, ob sich nicht doch noch irgendwo ein letzter Wille Ihres Stiefvaters aufzufinden ist!!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    576
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    576
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1927
    Fachanwalt f. Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1018
    Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    374
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    327
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RAKRoth/2010-09-09_105153_Foto0803a.JPG Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    208
    zertifizierter Testamentsvollstrecker
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    131
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht