So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 7716
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo, wie könnte ein Testament aufgesetzt werden, in dem ich

Kundenfrage

Hallo, wie könnte ein Testament aufgesetzt werden, in dem ich meinen Lebenspartner
(seit 17 Jahren) als Erben für meine Eigentumswohnung (ca. 340.000,--)einsetzen, ohne daß er Erbschaftssteuer zu zahlen hätte, da
das nur durch den Verkauf der Wohnung möglich wäre. Wir leben seit 16 Jahren zusammen,
obwohl er noch eine eigene Wohnung (z.Zt. untervermietet) besitzt, in der er auch gemeldet ist. Bei mir ist er nicht angemeldet. Heiraten kommt für mich nicht infrage, da
er Alkoholiker ist und doch immer wieder Rückfälle hat. Er ist bereits 66 und ich möchte ihm einfach ersparen, vielleicht im hohen Alter dann noch mal auszuziehen.
Hatte bereits in Erwägung gezogen, an einen gemeinnützigen Verein zu vererben und ihm
lediglich ein lebenslanges Wohnrecht einzuräumen; er hätte dann aber zusätzlich zum
Wohngeld auch noch die (eingesparte) Miete zu versteuern, käme damit sicher auf
700,00 pro Monat und erhält nur ca. 710,00 Rente.
Aus meinem Betriebsvermögen (ebenfalls Eigentums-Geschäft möchte ich ihn völlig raushalten, das soll an meine Mitarbeiter gehen.
Mit freundlichem Gruß
Monika Litschewski
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Ein Testament wird sicherlich Erbschaftssteuer auslösen, da der Freibetrag mit EUR 20.000,- sehr gering ist. Soweit bei einem Wohnrecht eine Versteuerung der ersparten Miete erfolgen sollte, wäre aus meiner Sicht die Steuerbelastung gering. Die Steuerbelastung läge unter Berücksichtigung des Werbekostenpauschale bei EUR 1.260,-.

 

Ansonsten wäre ein Steuersatz von 30 % einzukalkulieren.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht