So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 602
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Mein

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgende Situation:
Mein Onkel besitzt einen Bauernhof mit Ackerland welches er aber nicht mehr bewirtschaftet. Sein Vater (ist leider verstorben) hat immer gesagt das seine Eltern ein Stück Land/Busch von einer Familie ohne Nachkommen geerbt hat. Dieses Erbe sind sie aber nie angetreten. Hat jetzt mein Onkel noch anrecht, nach fast 100 Jahren, auf dieses Grundstück?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Haben Sie mal ins Grundbuch geschaut, wer als Eigentümer eingetragen ist?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein bisher nicht. Weil dieses Grundstück vor ca. 50 Jahren zu einer anderen Gemeinde gehörte. Es liegt inmitten eines Großen Waldgebietest welches einen Fürsten gehört. Nach Aussage eines Anliegers ist das noch Niemannsland.


Mein Onkel hat lange danach gesucht und kürzlich erst gefunden.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Aber es muss ja einen Grundbucheintrag geben, welcher dann aussagt, wem das Grundstück zuzordnen ist.

Niemandsland in diesem Sinne gibt es nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie kann ich einen Grundbucheintrag einsehen? Ist der Kreis oder die Stadt zuständig?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Zuständig ist das Grundbuchamt am Amtsgericht, welches für Ihre und die Nachbargemeinde zuständig ist.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank!


Wenn es kein Niemandsland ist. Es damals zur Gemeindeland gemacht wurde. Wie stehen da die Chancen das Erbe noch anzutreten?


Vielleicht ist aber auch mein Urgroßvater als Eigentümer eingetragen. Kann ich mir aber sehr schwer vorstellen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Es ist vielleicht gemeindetechnisch Niemandsland.

Aber grundbuchtechnisch kann es kein Niemandsland sein.

Hier wird es irgendeiner Gemeinde zugeordnet sein.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn der Vorbesitzer der es vererbt hat noch im Grundbuch eingetragen ist. Wie stehen da die Chancen das Erbe noch anzutreten?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Dann ist ja die Frage, ob dieser noch lebt.

Jedenfalls muss man dann die Erbfolge klären.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wahrscheinlich nicht. Weil er es an unsere Vorfahren vererbt hat.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gibt es dafür einen Nachweis?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja. Alte Dokumente. Welche aber über die Jahre in einem sehr schlechten Zustand sind. Habe heute Abend einen Termin mit meinem Onkel, wo ich dann Einsicht habe. Wie müssen wir dann weiter vorgehen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Dann besprechen Sie das Ganze, melden sich dieser Tage mal beim Grundbuchamt und nehmen Einsicht.

Und danach können wir die Beratung auch gern anhand der neuen Erkenntnisse fortsetzen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gerne.


Vielen Dank!


Wie können wir diese Beratung fortsetzen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Melden Sie sich dann hier einfach wieder.