So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 1738
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

guten Abend, mein Schwiegervater ist verstorben, jetzt erbt

Kundenfrage

guten Abend,
mein Schwiegervater ist verstorben, jetzt erbt seine Ehefrau. Nach deren Tod soll meine Tochter (Enkelin) laut Testament Alleinerbin sein. Mein Ehemann ist verstorben, es gibt aus einer vorehelichen Beziehung noch einen Enkel, den er im Testament nicht bedacht hat. Wie sind seine Ansprüche?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Soweit Sie den Stiefbruder der alleinerbenden Tochter - Ihre Enkelin - meinen, was ich unterstelle, so gilt:

Dieser erbt neben der Stiefschwester nach dem Gesetz zu gleichen Teilen, aber nur nach dem verstorbenen Schwiegervater als sein leiblicher Sohn (es sei denn, er wäre von der Ehefrau Ihres Schwiegervaters adoptiert worden, dann würde er auch nach ihr erben).

Er hat einen Pflichtteilsanspruch in Höhe der Hälfte seines Erbteils. Dieser beträgt 1/8 (50 % bekommt die Ehefrau, 25 % jeweils die Kinder, davon die Hälfte ist 12,5 % oder ein 1/8).

Es muss aber binnen der dreijährigen Verjährungsfrist diesen gegenüber den Erben geltend machen.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Bewertung meiner Antwort.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über JustAnswer mittels der auf der Nutzeroberfläche vorgesehenen Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können (siehe dazu näher die Nutzungsbedingungen von JustAnswer).

Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung – diese sind kostenlos. Stellen Sie diese nach Möglichkeit vor einer Bewertung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Erben sind nicht die Kinder, sondern Enkelkinder. Gilt dader gleiche Pflichtteilanspruch?
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank XXXXX XXXXX Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

In Ordnung, das war mir nicht ganz klar, entschuldigen Sie bitte.

Unter bestimmten Umständen haben auch Enkel einen Anspruch auf den Pflichtteil, ansonsten nur Kinder, Ehegatten und hilfsweise eben Eltern.

Die Enkel werden in der Regel durch ihren Vater bzw. ihre Mutter (wie hier) verdrängt. Nur dann, wenn der Elternteil, der vom Verstorbenen abstammt, nicht mehr lebt, haben Enkel ein Pflichtteilsrecht. Ausnahmsweise kann auch ein Anspruch bestehen, wenn der Elternteil das Erbe ausgeschlagen hat.

Ansprüche sind daher hier aller Voraussicht nach leider nicht gegeben.
Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Bewertung meiner Antwort.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über JustAnswer mittels der auf der Nutzeroberfläche vorgesehenen Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können (siehe dazu näher die Nutzungsbedingungen von JustAnswer).

Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung – diese sind kostenlos. Stellen Sie diese nach Möglichkeit vor einer Bewertung.
hsvrechtsanwaelte und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Bewertung.

Bedenken Sie bitte, dass

- dieses hier nur eine erste, überschlägige, nicht abschließende Erstberatung sein kann;

- dazu alle Einzelfallumstände samt Unterlagen mir bekannt sein müssten;

- jeder noch so kleinste Änderung des Sachverhalts zu einer ggf. ganz anderen Beurteilung der Rechtslage führen kann.

Sollte der Enkel dennoch Rechte geltend machen wollen, was abzuwarten wäre, sollte unbedingt nochmals eine ganz genaue Prüfung aller Familien- und Erbverhältnisse vorgenommen werden.

Derzeit bin ich der ersten Meinung, dass der Enkel kein Pflichtteilsrecht hat.