So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

GUTEN TAG: ES HANDELT SICH UM DEN NACHLASS UNSERER VERSTORBENEN

Kundenfrage

GUTEN TAG: ES HANDELT SICH UM DEN NACHLASS UNSERER VERSTORBENEN GROßMUTTER: ES GIBT LT. TESTAMENT 4 ERBEN. IST ES SINNVOLL , 4 ERBSCHEINE ZU BEANTRAGEN? IM TESTAMENT SIND 4 PERSONEN BEDACHT.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ob das sinnvoll ist, hängt davon ab, was mit dem Nachlass geschehen soll. Grundsätzlich bedarf es des Erbscheines nur dann, wenn die Erbenstellung nach außen nachgewiesen werden muss, etwa ggü. der Bank, wo der Erblasser sein Konto hatte, damit die Erben dann über das Konto verfügen können. In dem Fall wäre ein Erbschein notwenig, nachdem eine Erbengemeinschaft vorliegt, wäre ein gemeinschaftlicher Erbschein zu beantragen.

Wenn aber kein Erbschein gebraucht wird, weil der Nachweis über die Erbenstellung Dritten ggü. nicht notwendig ist, muss kein Erbschein beantragt werden, damit spart man auch Kosten.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht