So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Meine Mutter ist im Juni 2012 verstorben. Vater verstarb schon

Kundenfrage

Meine Mutter ist im Juni 2012 verstorben. Vater verstarb schon 2003. Habe 1984 einen Pflichtteilsverzicht unterschrieben. Gesetzliches Erbrecht bleibt dagegen bestehen. Nachtrag v. 1998 zum Ehe- u. Erbvertrag 1951. Im Nachtrag steht ein Grundstück für mich, leider wurde es von meiner Mutter verkauft. Habe noch 2 Brüder. Außerdem sind noch ca. 50.000 Euro Bargeld vorhanden. Das Erbe soll ein Bruder bekommen (älteres Haus). Im Nachtrag steht noch eine Wiese für den anderen Bruder. Meine Frage ist, ob ich von den vorhandenen Bargeld noch was bekomme, oder werde ich leer ausgehen. Vielen Dank XXXXX XXXXX für Ihre Beantwortung.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wer hat das Erbe aktuell an sich genommen?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Meine Mutter hat es selbst verkauft an die Stadt es ist Bauland geworden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, ich meine das Erbe, also das Geld und so.

Wer hat das aktuell?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hatte bis jetzt die Sparbücher, da ich auch die Betreuung über die Mutter hatte, sie war 15 Monate im Altenheim. Habe die Sparbücher meinem Bruder ausgehändigt, er hatte vom Nachlassgericht ein Schreiben bekommen, indem er alles mitteilen soll. Die Beerdigungskosten habe ich bereits bezahlt, von dem Sparbuch der Mutter.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wie ist der Kontakt zu Ihrem Bruder? Gut oder schlecht? Kann man mit ihm über die Sache vernünftig reden?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nicht ganz so gut. Seine Frau arbeitet im Steuerbüro, sind sehr auf das Geld aus.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, das ist leider immer die Schattenseite.

Sie haben einen Auskunftsanspruch gegen den Bruder hinsichtlich des Erbes und sollten diesen auch geltend machen.

Er muss Ihnen dann wahrheitsgemäß Auskunft erstatten.

Ihr Erbanspruch besteht auch noch.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht