So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Mein Onkel ist kürzlich verstorben. Er hatte einen unehelichen

Kundenfrage

Mein Onkel ist kürzlich verstorben. Er hatte einen unehelichen Sohn, der vor 1949 geboren wurde. Zu diesem Sohn bestand nie Kontakt. Weitere Kinder oder eine Ehefrau existieren nicht. Testamentarisch hat er seine Schwester als Alleinerbin eingesetzt.

Hat der Sohn einen Pflichtteilsanspruch?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragsteller,

ja, der Sohn ist pflichtteilsberechtigt. Der Pflichtteil besteht i. H. d. Hälfte des gesetzlichen Erbteils. In Ihrem Falle ist der Sohn der einzige Angehörige, von daher hätte er alles geerbt, nachdem er aber testamentarisch durch Einsetzung der Schwester als Alleinerbin enterbt ist, hat er nun einen Pflichtteilsanspruch i. H. d. Hälfte des Wertes des Nachlasses des Verstorbenen.

Der Pflichtteilsanspruch ist Zahlungsanspruch. Daher kann sich der Sohn an die eingesetzte Schwester mit einer entsprechenen Zahlungsforderung wenden.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Vermögen besteht zum Großteil aus landwirtschaftlichen Flächen. Was ist Basis für die Bewertung dieser Flächen und damit der Höhe des Pflichtteilsanspruchs?
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Basis ist der Verkehrswert zum Zeitpunkt des Todesfalles.