So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich habe mal ne frage. Mein Opa hat mir silber besteck geschenkt

Kundenfrage

Ich habe mal ne frage. Mein Opa hat mir silber besteck geschenkt weil er im Pflegeheim ist. Laut meinen Eltern besitzt meine Mutter eine Vollmacht aber nur auf sein Konto.
Durfte er mir das Besteck schenken auch wenn es jetzt zum Todesfall käme zwecks testament.
Ich habe das Besteck einschmälzen lassen und habe 1300 Euro dafür bekommen.
Meine Eltern meinen jetzt er durfte das nicht.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

solange der Opa zum Zeitpunkt der Schenkung nicht unter gerichtlicher Betreuung stand, durfte dieser frei über sein Vermögen verfügen.

Die Vollmacht Ihrer Mutter bedeutet nicht, dass dieser nichts mehr entscheiden durfte. Es bedeutet nur, dass die Mutter über das Konto verfügen darf.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

solange der Opa zum Zeitpunkt der Schenkung nicht unter gerichtlicher Betreuung stand, durfte dieser frei über sein Vermögen verfügen.

Die Vollmacht Ihrer Mutter bedeutet nicht, dass dieser nichts mehr entscheiden durfte. Es bedeutet nur, dass die Mutter über das Konto verfügen darf.


Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht