So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Zweites StaatsexamenDiplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, habe folgende Frage, mein Vati

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, habe folgende Frage, mein Vati ist 86 Jahre alt.
Er wohnt mit meiner Schwester im eigenen Zweifamilienhaus. Er möchte jetzt das
Haus meiner Schwester schenken und weiterhin Wohnrecht haben. Ich soll eine kleine
Geldsumme erhalten ( c. 15-20 t€) aber erst dann, wenn das Haus verkauft wird.
Das kann passieren, wenn mein Vati stirbt oder wenn meine Schwester es allein nicht
mehr halten kann. Sie möchte so lange wie möglich im Haus wohnen.
Wir haben ein normales Verhältnis und wollen uns im Guten einigen.
Was muß ich beachten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Dieses ist durchaus möglich.

 

Wichtig ist, dass Sie eine vernünftige und vor allem möglichst rechtssichere Lösung finden, um dieses auch umzusetzen.

 

Nach der gesetzlichen Lage wäre es so, dass Sie aufgrund der Schenkung zu Lebzeiten Ihres Vaters weder einen Ausgleichsanspruch gegenüber Ihrem Vater, noch gegenüber Ihrer Schwester hätten.

 

Sollte aber in Bezug auf Ihren Vater der Erbfall eintreten, hätten Sie gegenüber Ihrer Schwester Pflichtteilsergänzungsansprüche.

 

Hier sollte zwischen Ihnen drei am besten ein Erbvertrag vor einem Notar geschlossen werden, der alles berücksichtigt. Also insbesondere das Wohnrecht und auch eventuelle Pflichtteilsergänzungsansprüche gegenüber Ihrer Schwester.


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Freitagabend!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt



Advopro und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kann der Pflichtteilergänzungsanspruch nach 10 Jahren entfallen? Auch wenn mein

Vati Wohnrecht hat?

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für den Nachtrag.

Ja,der Pflichtteilsergänzungsanspruch entfällt,sofern zwischen der Schenkung und dem Erbfall mehr als 10 Jahre liegen.

Mit freundlichem Gruß

Danjel-Philippe Newerla,Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht