So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16811
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Nachfolgender Sachverhalt: Mutter (eingetragene Eigentümerin)

Kundenfrage

Nachfolgender Sachverhalt:
Mutter (eingetragene Eigentümerin) übergibt Tochter A im Rahmen eines Übergabevertrages („Zuwendung ist erbrechtlich als Vorempfang anzurechnen“) 1997 ein geteiltes Grundstück.
Mutter stirbt Aug. 2009; kein Testament vorhanden; Erbe: Grundstück; Hausrat; keine Konten.
Ehemann/Vater, Tochter A und Tochter B sowie Sohn C machen keinerlei Ansprüche/Eintragungen geltend.
Ehemann/Vater stirbt Feb. 2011; Testament zu Gunsten Enkel D (Grundstück) und Tochter A („soll den Rest erben“; hat Ehemann/Vater monatelang gepflegt); Erbe: Grundstück, Konten, Hausrat
Tochter B und Sohn C lassen sich anwaltschaftlich vertreten und nehmen pauschale Abfindung nicht an.
Feststellungsklage seitens Tochter B und Sohn C auf „ausgleichspflichtige Zuwendung im Sinne des §2050 BGB“ im April 2012.

Wie ist grundsätzlich der Sachverhalt bezüglich der Aufteilung von Grundstück, Konten und Hausrat zu sehen?
Ist der Vorempfang bereits nach 10 Jahren (Schenkung) verjährt?
Zwischenzeitlich hat sich das Erbrecht mit Januar 2010 geändert; der Erbfall wird nunmehr „nur“ verhandelt, weil der Vater gestorben ist; gilt ausschliesslich das neue Erbrecht und würde damit der Vorempfang „abgeschmolzen“ sein?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

Die Erbfälle von Mutter und Vater sind jeweils getrennt zu betrachten.

Da offenbar bei der Mutter kein Testament vorhanden war, ist gesetzliche Erbfolge eingetreten. Erben sind der Ehemann zu 1/2 und die Kinder zu je 1/6.

Die Erbengemeinschaft ist offenbar noch nicht auseinandergesetzt und besteht weiterhin in den Nachlass der Mutter.

Der väterliche Nachlass ist entsprechend der testamentarischen Verfügung abzuwickeln.

Beim § 2050 BGB greift die 10 Jahres-Abschmelzungsregelung nicht. Hier hat weder das alte noch das neue Erbrecht irgendwelche Auswirkungen. Bei vorzeitigen Erbausgleich findet immer eine Anrechnung auf den Erbanspruch statt.

Der Vorausempfang kann also nicht abschmelzen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.



Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16811
Erfahrung: Fachanwalt f. Familienrecht
Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Welche Pflichtteilsansprüche gelten für den Tod des Vaters?
... nur bezüglich des Grundstückes?.. oder auch der Konten? ...wie ist es mit dem Hausrat?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie sieht es mit den Pflichtteilsansprüchen bezogen auf den Tod des Vaters aus?
..... bezüglich dem Grunstück? ... den Konten? .... und dem Hausrat?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nach dem Tod des Vaters haben die Kinder jeweils einen Pflichtteilsanspruch in Höhe von 1/6.

Der Pflichtteilsanspruch wird aus dem gesamten Vermögen des Vaters berechnet. Hierzu zählt auch der Hausrat, weil kein Ehegatte mehr vorhanden ist.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besten Dank!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern geschehen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    576
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    576
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1927
    Fachanwalt f. Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1018
    Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    374
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    327
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RAKRoth/2010-09-09_105153_Foto0803a.JPG Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    208
    zertifizierter Testamentsvollstrecker
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    131
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht