So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Mein Vater ist am 14.07.2006 verstorben, am 28.10.2010 hat

Beantwortete Frage:

Mein Vater ist am 14.07.2006 verstorben, am 28.10.2010 hat mein Bruder, für das Pflichtteil seinen Anspruch angemeldet.
Zum 01.01.2010 hat sich die Verjährung von 30 Jahren auf 3 Jahre für das Anrecht des Pflichtteiles geändert.
Hat mein Bruder noch den Anspruch?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Soweit es um den Pflichtteilsanspruch geht, bestand auch schon vor der Reform des Erbrechtes die 3jährige Verjährungsfrist.

Durch die Reform ändert sich nur, dass der Anspruch nicht mehr zum Zeitpunkt der Kenntnis des Erbfalles, also beispielsweise mitten im Jahr. Nach der Reform verjährt der Pflichtteilsanspruch zum Ende des Jahres, egal wann der Erbfall innerhalb eines Jahres war.

Der Anspruch ist daher, vorausgesetzt, Ihr Bruder hatte am 14.07.2006 zum 14.07.2009 verjährt.

Hier ist die alte Fassung zur Verjährung der Pflichtteilsansprüche nach § 2332 BGB:

§ 2332
(1) Der Pflichtteilsanspruch verjährt in drei Jahren von dem Zeitpunkt an, in welchem der Pflichtteilsberechtigte von dem Eintritte des Erbfalls und von der ihn beeinträchtigenden Verfügung Kenntnis erlangt, ohne Rücksicht auf diese Kenntnis in dreißig Jahren von dem Eintritte des Erbfalls an.

(2) Der nach § 2329 dem Pflichtteilsberechtigten gegen den Beschenkten zustehende Anspruch verjährt in drei Jahren von dem Eintritte des Erbfalls an.

(3) Die Verjährung wird nicht dadurch gehemmt, daß die Ansprüche erst nach der Ausschlagung der Erbschaft oder eines Vermächtnisses geltend gemacht werden können.

Der Anspruch ist daher bereits längst verjährt.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Soweit es um den Pflichtteilsanspruch geht, bestand auch schon vor der Reform des Erbrechtes die 3jährige Verjährungsfrist.

Durch die Reform ändert sich nur, dass der Anspruch nicht mehr zum Zeitpunkt der Kenntnis des Erbfalles, also beispielsweise mitten im Jahr. Nach der Reform verjährt der Pflichtteilsanspruch zum Ende des Jahres, egal wann der Erbfall innerhalb eines Jahres war.

Der Anspruch ist daher, vorausgesetzt, Ihr Bruder hatte am 14.07.2006 zum 14.07.2009 verjährt.

Hier ist die alte Fassung zur Verjährung der Pflichtteilsansprüche nach § 2332 BGB:

§ 2332
(1) Der Pflichtteilsanspruch verjährt in drei Jahren von dem Zeitpunkt an, in welchem der Pflichtteilsberechtigte von dem Eintritte des Erbfalls und von der ihn beeinträchtigenden Verfügung Kenntnis erlangt, ohne Rücksicht auf diese Kenntnis in dreißig Jahren von dem Eintritte des Erbfalls an.

(2) Der nach § 2329 dem Pflichtteilsberechtigten gegen den Beschenkten zustehende Anspruch verjährt in drei Jahren von dem Eintritte des Erbfalls an.

(3) Die Verjährung wird nicht dadurch gehemmt, daß die Ansprüche erst nach der Ausschlagung der Erbschaft oder eines Vermächtnisses geltend gemacht werden können.

Der Anspruch ist daher bereits längst verjährt.


Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Meine Rechtsvertretung schreibt mir: Verjährung: im ersten Erbgang handelt es sich um
ein Vermächtnis in Höhe des Pflichtteils, Verjährung nach alter Fassung 30Jahre.
Ausder Überleitungsvorrschrift EGBGB 229 § 23 Abs. 1 und Abs.2 S.1 ergibt sich , dass die neue 3 Jahres Frist nicht vor dem 01.01.2010 zu laufen beginnt, d.h. Verjährung erst
zum 31.12.2012. ?????
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

in Ihrer Ausgangsfrage haben Sie geschrieben, dass Ihr Bruder seinen Pflichtteil geltend macht und nicht ein Vermächtnis in Höhe des Pflichtteils.

Ein Vermächtnis verjährt nach altem Recht tatsächlich in 30 Jahren. Die Verjährung tritt nach der Reform erst am 31.12.2012 ein.

Wenn also das Vermächtnis gefordert wird, ist dieses noch nicht verjährt. Fordert Ihr Bruder hingegen seinen Pflichtteil ein, so kann dieser Anspruch als verjährt zurückgewiesen werden.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht noch weiterer Klärungsbedarf ?


Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Falls nicht, darf ich noch höflichst an das Akzeptieren erinnern.

Vielen Dank.

Tobias Rösemeier und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.