So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ernesto Grueneb...
Ernesto Grueneberg
Ernesto Grueneberg, Abogado
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 1310
Erfahrung:  Master of Laws
47081509
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Ernesto Grueneberg ist jetzt online.

Darf der Testramentsvollstrecker die Auschüttung der Mietüberschusserträge an die Erbteils

Kundenfrage

Darf der Testramentsvollstrecker die Auschüttung der Mietüberschusserträge an die Erbteilseigner ohne deren Zustimmung zurückhalten.
Darf er hohe Investitionen tätigen ohne Information und Abstimmung mit den Miterben.
.Er besitzt !/3 Anteil,Der Miterbe 2/3 Anteil.???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

danke für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Zur Verfügung an sich selbst bezüglich des Mietobjektes: Der Testamentsvollstrecker unterliegt insbesondere für entgeltlichen Verfügungen über Nachlassgegenstände keiner Beschränkung durch den Erben. Er benötigt auch keine Zustimmung

Dies gilt auch für solche Verfügungen, die im Interesse des Testamentsvollstreckers liegen, wenn dieser gleichzeitig Miterbe ist.

Was Mieterträge angeht: Die Nutzungen sind insbesondere herauszugeben, wenn dies zur Bestreitung eines angemessenen Unterhalts des Erben erforderlich ist. In dem Fall können Sie nach § 2216 BGB die Herausgabe anfordern. Ansonsten ist der Testamentsvollstrecker nicht dazu verpflichtet.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung meiner Antwort.
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu Nachfragen?
Experte:  Ernesto Grueneberg hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wenn Sie keine Nachfragen haben, dann bitte ich um die Akzeptierung meiner Antwort. Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht