So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich habe von meinen Eltern, das unentgeltliche Nießbrauchrecht

Kundenfrage

Ich habe von meinen Eltern, das unentgeltliche Nießbrauchrecht an deren Haus bis zu meinem Tode, schriftlich erhalten.
1. können meine Geschwister (2 Schwestern) ihren Erbanteil von mir einfordern
2. kann das Haus nur nach meinem Tode bzw. mit meinem Verzicht auf den Nießbrauch
veräußert werden
3. reicht mir ein handschriftliches Schriftstück
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt:

1) Das Nießbrauchsrecht ist in der Regel ein Vorausvermächtnis, dass Ausgleichsansprüche der Erben auslösen kann.
Hier käme es aber auf die Gesamtkonstellation an, um weitere Ausführungen machen zu können.

2) Das Haus kann nur mit dem Nießbrauchsrecht veräußert werden. Das Nießbrauchsrecht erlischt nur bei Tod oder durch ausdrücklichen Verzicht.

3.) Der Verzicht ist formfrei möglich. Für die Löschung aus dem Grundbuch ist allerdings eine notarielle Löschungsbewilligung notwendig.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.




Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

zu 1

hier wollte ich wissen ob meine 2 Schwestern ihren Pflichteil fordern könnten. meine Eltern wollen das ich unentgeltlich Wohnen kann

zu 3

hier wollte ich wissen, ob das handschriftliche Schriftstück für mich reicht oder muss dies noch irgendwo festgehalten werden z.B. Grundbuch

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

zu 1) Ein Pflichtteilsanspruch besteht nicht.

zu 3) Das Nießbrauchsrecht muss im Grundbuch eingetragen werden. Ein einfaches Schriftstück reicht daher nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

was sind dann ausgleichsansprüche der Erben? wir sind 3 schwestern das haus hat einen ca wert von € 500.000,--

den grundbucheintrag muss der von meinen eltern gemacht werden

und was kostet dieser (falls sie das wissen)

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ausgleichsansprüche meint Pflichtteilsergänzungsansprüche im Falle eines Vorausvermächtnisses, also bei Schenkungen.

Im Falle, dass Ablebens werden Sie allerdings, wenn nichts anderes testamentarisch verfügt ist, alle drei Erben in das Haus.

Das Haus wäre allerdings mit einem Nießbrauch belastet.

Die Frage der Pflichtteilsergänzungsansprüche kommt dann allerdings nicht zum tragen, da ja alle Erben geworden sind.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

also muß nur ich als Nießbrauchberechtigte, diese Ausgleichsansprüche zahlen?

 

wenn ja, wonach richtet sich diese Ausgleichskosten?

wer bekommt diese, der Staat oder meine Schwestern?

 

da alle 3 Schwestern erbberechtigt sind, kann ich dann nach meinem Tod 1/3 des Hauses weiter vererben?

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

bei Einräumung des Nießbrauches entstehen nur Ausgleichsansprüche, wenn die Erben weniger Erben als den Pflichtteil.

Vorliegend würden aber alle Erben werden, also entstehen hier keine Ausgleichsansprüche.

Nießbrauch bedeutet nicht, dass Sie Eigentümerin werden. Sie haben lediglich das Recht dort zu wohnen und zwar Kostenfrei.

Sie können demgemäß das Haus nicht in dem Sinne weitervererben.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

nochmal

wir alle 3 erben gleich, aber nur ich noch zusätzlich den Nießbrauch

oder bedeutet dies,

dass das Nießbrauchsrecht mein 1/3 Erbanteil am Haus ersetzt?

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die erste Interpretation ist richtig.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

also kann ich doch nach meinem tode mein 1/3 hausanteil an meine erben weitervererben

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, Ihren Anteil. Das ist richtig.

Tobias Rösemeier und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihre Mühe und vor allem für die zufriedenstellenden Antworten

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen.

Alles Gute.