So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16448
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Meine verstorbene Schwiegermutter hinterlässt einen Ehemann

Kundenfrage

Meine verstorbene Schwiegermutter hinterlässt einen Ehemann und einen Sohn. Wer erbt den Hausrat,die persönlichen Sachen und anderes Vermögen?
Auch wurde bei Beantragung der Witwen-bzw.Hinterbliebenenrente festgestellt,dass meiner Schwiegermutter seit 1998 ,monatlich 97.40 € zu wenig Rente gezahlt worden ist.
Diese Zahlungen werden von der Rentenkasse (exclusive Zinsen) nachgezahlt.
Wer ist in diesem Fall und zu welchen Teilen Erbe ? Für eine Auskunft wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,


vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich gehe davon aus, dass Ihre Schwiegermutter und Ihr Schwiegervater im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft gelebt haben.


In diesem Fall sieht die gesetzliche Erbfolge wie folgt aus:

nach Paragraph 1931 BGB ist der Ehegatte neben gesetzlichen Erben der ersten Ordnung, also Kindern, zu einem Viertel der Erbschaft berufen.

Dieser Erbteil erhöht sich um ein weiteres Viertel wenn die Ehegatten im gesetzlichen Güterstand gelebt haben.

es ehrt also der Sohn und der Ehegatte zu ein halb

Beiden steht das Erbe gemeinsam zu, auch die Rentenzahlungen.


Sie treten mit dem Tod der Erblasserin in deren Rechte und Pflichten ein

Was den Hausrat anbelangt, so gebühren dem Ehemann die Hausratsgegenstände die er zur Führung eines angemessenen Hausrats benötigt

Das ergibt sich aus Paragraph 1932 BGB.

Die persönlichen Gegenstände fallen in die Erbmasse.

.

ich hoffe, dass ich Ihnen eine erste rechtliche Orientierung geben konnte.

Sehr gerne können Sie weitere Fragen stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwälte

wenn ich Ihre Frage beantwortet haben sollte bitte ich höflich darum, die Antwort zu akzeptieren

vielen Dank



ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht