So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...

ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 15718
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, meine Schwester verheiratet, keine Kinder

Kundenfrage

Guten Abend,

meine Schwester verheiratet, keine Kinder ist am 13.1. verstorben. Es existiert ein Testament zugunsten Ihres Ehemanns von 2000 (bezüglich des Lebenspartners) erneuert durch 2te Unterschrift 2001 bezüglich des Ehemannes.

Im Testament verfügt meine Schwester, dass der Ehemann den Anteil an einem gemeinsam geerbten Haus erhalten soll. Ferner bestimmt sie, dass ihr Geldvermögen der Ehemann erhalten soll.

Tatsächlich hat aber meine Schwester 2009 durch notariellen Vertrag den Anteil am gemeinsamen Erbe ausbezahlt bekommen. Im Grundbuch bin ich eingetragen.

Ferner vererbt sie ein Privatdarlehen, das 2003 bereits zurückbezahlt wurde. Eine Forerung wurde durch meine Schwester selbstverständlich seither nicht gestellt.

Das Testament mit Rechtsbelehrung wurde mir am 15.2. vom Amtsgericht zugestellt, Frist zwei Wochen, eröffnet vom Amtsgericht am 9.2. lt. Bearbeitungsstempel

Fragen:

1. Muß ich wegen der Fehler Einwendungen beim Amtsgericht erheben?

2. Ist das Testament gültig, obwohl sich der Testamentsinhalt auf Eigentum bezieht, das ihr nicht gehört. Seit 2001 ist das Testament nicht erneuert.

3. Hat unser Vater einen Anspruch auf das Pflichtteil?

4.. Wie hoch ist das Pflichtteil wenn das Barvermögen knapp 100Tsd oder sogar höher ist?

5. Habe ich Anspruch auf den Pflichtteil, wenn der Vater die Forderung nach dem Pflichtteil nicht stellt?

6. Reicht ein Brief, das Pflichtteil zu fordern um den Anspruch zu sichern, oder ist ein Anwalt erforderlich?

7. Wie kann ich erfahren, wie hoch das Vermögen am Todestag war, wenn der Ehemann die Info nicht zur Verfügung stell.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Jedes Testament ist der Auslegung zugänglich, d.h., dass der wahre Wille des Erblassers ermittelt werden muss.


Wenn Ihre Schwester den Anteil an einem Haus vererbt hat,der ihr nicht mehr gehört, weil Sie sie ausgezahlt haben und nunmehr im Grundbuch eingetragen sind so konnte sie dies gar nicht rechtlich wirksam vererben.


verfügen kann sie nämlich nur über ihr eigenes Vermögen.

auch die Darlehensforderung konnte sie nicht mehr vererben, da diese gar nicht mehr bestand.

Sie müssen darlegen und beweisen,dass Sie diese Forderung bereits beglichen haben


.Alle Einwendungen, bezüglich des Hauses und des Darlehens müssen Sie dem Erben gegenüber machen.


der Rest des Testaments ist jedoch gültig, wenn dies so dem Willen ihrer Schwester entsprochen hat.


Davon gehe ich aus.



Ihr Herr Vater ist Pflichtteilsberechtigter.


Der Pflichtteil beläuft sich auf die Hälfte des gesetzlichen Erbteils


nach Paragraph 1931 ist der Ehegatte neben Verwandten der zweiten Ordnung (das sind nach Paragraph 1925 BGB die Eltern) zur Hälfte als Erbe berufen.

Nach Paragraph 1371 erhöht sich dieser Erbteil um ein Viertel, wenn die Ehegatten in dem gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft gelebt haben.


Der gesetzliche Erbteil würde sich also auf ein Viertel belaufen, so dass Ihr Vater ein achtel erbt.

Der Pflichtteil würde also mindestens 12.500 e betragen.

Man kann ihn selbst geltend machen und braucht dazu keinen Anwalt neu.

Der Erbe ist verpflichtet, eine Aufstellung zu fertigen, sogar als notarielles Bestandsverzeichnis.

diese muss er dem Pflichtteilsberechtigten zur Verfügung stellen


Die Ausschlagung eines Pflichtteilsanspruchs ist nicht möglich, da ein Pflichtteilsanspruch nur eine Forderung gegenüber dem Erben ist.

anders als beim Erbe tritt der Pflichtteilsberechtigte nicht in die Rechte und Pflichten des Erblassers ein, so dass eine Ausschlagung nicht erforderlich ist

Diese Forderung kann aber muss nicht geltend gemacht werden.

Wenn ihr Vater den Pflichtteil nicht einfordert haben sie leider keinen Anspruch darauf, da Sie als Bruder nicht zum Kreis der Pflichtteilsberechtigten gehören.




Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte


gerne können Sie weitere Fragen an mich stellen

mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwälte

wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich Sie höflich um Akzeptierung vielen Dank








ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 15718
Erfahrung: Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erst mal vielen Dank für Ihre Darlegung.

Nachfrage: erstreckt sich das Pflichtteil nur auf Barvermögen oder auch auf Gesellschafteranteile.

Mein Schwager und meine Schwester lebten in Gütertrennung (zumindest behauptete meine Schwester das) und hat vermutlich den von mir bezahlten Erbanteil für das Haus unserer Großeltern für einen Gesellschafteranteil für eine Firmengründung verwendet (25Tsd Gesellschaftereinlage)
MFG
AP
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
sehr geehrter Ratsuchender,


Der Pflichtteil erstreckt sich auf das gesamte Vermögen, also auch auf die GesellschafteranteileSoweit diese einen Vermögenswert darstellen.


Wegen der genauen Modalitäten kommt es allerdings auf den Gesellschaftervertrag an, der hier von ihrer Schwester geschlossen wurde.


mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin








Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schiessl,

haben Sie einen standardisierten Textbaustein, um den Pflichtanteil mit notariellem Bestandsverzeichnis per Brief (Einschreiben?) rechtlich korrekt einzufordern?

Habe ich aus Ihren Zeilen richtig herausgelesen, dass ich gegenüber dem Amtsgericht keine weiteren Maßnahmen machen muß und abwarten kann, ob der Schwager eine Forderung eröffnet. Dann kann ich immer noch den Grundbuchauszug etc. vorlegen.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
sehr geehrter Rat suchender,


das ist richtig, richtiger Adressat ist ihr Schwager als Erbe.


einen standardisierten des Textbaustein habe ich gerade nicht zur Hand aber ich kann Ihnen folgendes improvisieren




Sehr geehrter Herr XY


als Pflichtteilsberechtigter habe ich gegen sie einen Anspruch auf die Hälfte des gesetzlichen Erbteils.

Diese mache ich hiermit dem Grunde nach geltend.

Um diesem Anspruch auch der Höhe nach beziffern zu können habe ich sie aufzufordern ein notarielles Bestandsverzeichnis über das gesamte Erbe fertigen zu lassen und mir binnen vier Wochen ab Briefdatum in Vorlage zu bringen.

geltend gemacht wird der Pflicht des Anspruch in der Höhe in der sich nach Vorlage dieses Verzeichnisses beziffert.


Sollten Sie dieser Aufforderung nicht binnen der vorgenannten Frist entsprechend, bin ich leider gezwungen rechtliche Schritte einzuleiten.








Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Großartig, Danke!

Attachments are only available to registered users.

Register Here


oh, ich hab noch was vergessen. Das Pflichtteil meines Vaters beträgt die Hälfte bzw 1/4 für ihn als Elternteil. Unsere Mutter ist schon verstorben; trete ich an die Stelle der Pflichtteilberechtigten Mutter, da diese nicht mehr lebt?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,leider nicht.Das wäre nur der Fall, wenn Ihr Vater und Ihre Mutter als Erben eingesetzt wäre, aber nicht bei Pflichtteilsberechtigten.Es gilt der Grundsatz, dass Geschwister keinen Pflichtteil bekommen.D
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke Frau Rechtsanwältin Schiessl,

das dachte ich mir schon. Dennoch,

Sie haben mir sehr geholfen.



MFG
AP
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr gerneAlles Gute

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    576
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    576
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1927
    Fachanwalt f. Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1018
    Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    374
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    327
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RAKRoth/2010-09-09_105153_Foto0803a.JPG Avatar von RAKRoth

    RAKRoth

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    208
    zertifizierter Testamentsvollstrecker
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    131
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht