So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

sehr geehrte damen und herren ich habe eine anfrage mein

Kundenfrage

sehr geehrte damen und herren
ich habe eine anfrage mein mann ist verstorben wir haben ein berliner testament mein mann hat einen leiblichen sohn, ich habe zwei leiblic he söhne mit in die ehe gebracht. wie ist jetzt die erbfolge? . erhält der sohn meines mannes jetzt schon ein erbteil??? wir groß wäre sein pflichtteil ?? er fordert sein " erbe " jetzt ein.
Berliner Testament steht zur debatte.

mit freund. gruß Jutta S.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Zunächst aber möchte ich Ihnen mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

Wenn Sie ein Berliner Testament aufgesetzt haben, so gehe ich davon aus, dass Sie sich gegenseitig zu Alleinerben eingesetzt haben.

In diesem Fall ist der leibliche Sohn Ihres Ehemannes enterbt und hat nur einen Pflichtteilsanspruch.

Der Pflichtteilsanspruch ist der Höhe nach die Hälfte des gesetzlichen Erbanspruches. Bei einer Ehefrau und einem leiblichen Kind, wäre der gesetzliche Erbanspruch des Sohnes Ihres Ehemannes 1/2 in den Nachlass, der Pflichtteil beträgt daher 1/4 in den Nachlass Ihres Ehemannes.

Zu beachten ist, dass nur das Vermögen Ihres Ehemannes in den Nachlass einfließt, gemeinsames Vermögen fließt daher auch nur zur Hälfte dann in den Nachlass ein.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht